"Darf ich vorstellen....?"

 

Ich bin Hacki und wahrscheinlich der heißgeliebteste Hamster auf der ganzen Welt...!

 

Wie ich damals zu Doreen und Connie gekommen bin? Nun, das war blanker Zufall. Die beiden haben mich nämlich gerettet, als ich noch gaaanz winzig war! Ich habe mich von meiner zutraulichsten Seite gezeigt und immer ganz lieb geguckt. Da ist deren Herz ganz weich geworden, das hab ich gleich gemerkt. Sie konnten und wollten mich nie mehr hergeben! So bin ich dann zum überalles geliebten Familienmitglied geworden.

 

Ich bin ihr erster Hamster, haben sie zu mir gesagt und haben mit mir schnell gelernt, was einen Hamster sehr glücklich macht!

Wenn ich auf meinen langen und ausgiebigen Spaziergängen mal Angst bekommen sollte, dann mache ich mich platt wie eine Flunder und lege die Ohren an.

 

Pssssst! Ganz leise sein.....!

Schaut her, so sah ich aus, als mich Doreen mit weiteren 5 Geschwisterchen aus einem sehr unordentlichen Zooladen mit nach Hause genommen hat, um mich wieder aufzupäppeln.

 

Meine Mama hat damals als ganz junges Hamstermädchen gleich einen Wurf noch im Zooladen bekommen und musste ohne besondere Pflege und Ernährung all ihre Kinder in einer stickigen und dunklen Quarantäne aufziehen. Man hat sich fast nicht gekümmert um sie und schon nach 3 Wochen hat dann einer meiner Brüder aus dem ersten Wurf noch einmal meine bereits müde Mama gedeckt.

Es war in dem kleinen Glas zu neunt kaum auszuhalten! Mama war immer unsanft und mürrisch. Weil sie so geschwächt und gestresst war, hat sie dann einfach 2 von uns zerupft. Das war ein trauriger Anblick.

 

Grad zu dem Zeitpunkt (ich war gerade so 3 Wochen alt) hat plötzlich eine junge Frau (meine Doreen!!!) den Kopf in die Quarantäne gesteckt. Es hiess, sie war neu im Zooladen und ab heute für uns alle verantwortlich! Zum Glück hat sie uns alle entdeckt und sofort gehandelt! Sie hat uns übrigen warm eingepackt und zum Aufpäppeln mit nach Hause genommen! Und so durfte ich bei Connie und Doreen fortan für immer bleiben.....

 

Weil ich die Kleinste und Schwächste in dem Wurf war, habe ich gaaaanz große Ohren bekommen! Doreen sagte immer zu mir, dass sie das an mir besonders liebt! Ich sah am Anfang eher aus wie eine kleine Fledermaus, meinte sie lachend.

Auch habe ich kaum Häärchen am Kopf gehabt und sah aus wie eine einzige, kleine Fluse. Aber auch das fanden Doreen und Connie an mir allerliebst.

 

 

Ha!!!!! Ich mag vielleicht von allen die Kleinste gewesen sein, dafür war ich aber die Mutigste und Wagehalsigste! Sobald sich auch nur der Hauch einer Chance ergeben hat, kam ich sofort angerannt und habe mich am Ärmel festgekrallt und mich tapfer hochgehangelt. Sollen die anderen doch schlafen. Ich will was erleben! Mein Leben fängt jetzt erst mal an!!!!

 

 

Es hat auch gar nicht lange gedauert, dass wir bei der tollen Pflege und Fütterung natürlich schnell und prächtig gewachsen sind. Eigendlich konnte uns keiner mehr auseinanderhalten. Naja, mich hat man immer erkannt, weil ich ja am Köpfchen nicht soooo viel Haare hatte. Na und ausserdem war ich es ja auch immer, die mit allen Mitteln und Gebärden begreiflich machen wollte, dass ich mein Zuhause gefunden habe! Mein größter Wunsch war es, für immer bei Doreen und Connie wohnen zu dürfen!

 

 

An dem Tag wo plötzlich alle meine Geschwister ausgezogen sind, war das ein komisches Gefühl.....Alle plötzlich weg?! Ich habe wohl 2 Tage lang etwas getrauert, wie ich von Doreen mitbekommen habe. Aber diese Trauer ist schnell verflogen, als Doreen plötzlich einen Riiiiesenkäfig mit 3 Etagen angeschleppt hat! Ach wie war ich aufgeregt! Alles meins! Mein Käfig, mein Zuhause, mein eigenes Häuschen und Naturholzlaufrad und das Beste von allen .....meine neue kleine Familie!

 

Grundsätzlich war ich an allem interessiert, was man in der Umgebung nur entdecken konnte. Verfressen soll ich wohl auch sein, wurde mir gesagt. Ich habe so viel Fitness betrieben, dass ich ganz viele Muskeln bekommen habe. Die konnte man durch mein kurzes Fell schön sehen.

Auf dem oberen Bild seht ihr mich gerade mal beim Ausruhen. Dazu habe ich mich genau neben Doreen's Socke gesetzt und mich an ihrem Fuß angelehnt. Ohh.... da seh' ich doch grad Connie mit leckeren Joghurt ankommen! Den muss ich unbedingt auch probieren!

 

Vom eigenen Löffel zu essen ist für alle Beteiligten sicherer.

Bei meiner Gier beiß ich auch gern mal probeweise in den Quarkfinger

 

 

"Wenn ich wach bin habe ich absolut keine Zeit. Ich muss alles angucken, sammeln, begutachten und überall hineinkriechen.

Ich bin ein echt großer Hamster geworden. Auch trainiere ich meine Müskelchen täglich mit wagehalsigen Kletterakrobatiken!"

 

"Und überhaupt esse ich für mein Leben gern. Zumindest schleppe ich alles an einen geheimen Ort, damit ja niemand auf die Idee kommen könnte, mir was wegzunehmen! Schon oft habe ich mit Riesenmöhren kämpfen müssen und gewaltigen Trauben, die größer waren als mein kleiner, gieriger Mund. Ich habe bisher aber alles bewältigt!"

 

Mein zweiter Name ist übrigens 'Buddelflink' - Hacki Buddelflink! Für mein Leben buddele ich gern im Sand, Einstreu oder Erde. Damit kann man mich stundenlang beschäftigen! Und wenn ich dann ganz erdig und schmutzig wieder ans Tageslicht komme, lacht Doreen und nennt mich einen kleinen Maulwurf. Ich weiss nicht was sie damit meint."

 

"Und dies hier ist eine meiner Eigentumswohnungen. Bei mir bleibt immer alles sehr sauber. Ich habe noch niemals in mein Häuschen gepieselt. Dafür bin ich immer fein brav aus meiner Behausung rausgetaumelt während meiner Ruhezeit, um auf meine Hamstertoilette zu stiefeln. Auch wenn die im 3. Stock lag."

Anmerkung Doreen: Davon kann sich Maggi mal ne Scheibe abschneiden!

 

"Mann! Das mag ich ja nun gar nicht, wenn man mich so einfach auf meinen Plüschbauch küsst! Nun ja, solange ich allerdings mit essen beschäftigt bin (wo ich Joghurt doch soooo liebe!) ist es mir eigentlich egal...Hauptsache man nimmt mir den Löffel nicht weg, bevor ich alles weggeleckert habe!

 

"Lass mal sehen was du da hast! Hach -dieses olle Knipseding mag ich nicht!"

 

"Und hier ist eines meiner Frauchen...Beide gehen mit mir so liebevoll um, wie ich es jedem Hamster wünschen würde.

Ich habe Glück gehabt in meinem kleinen Leben.... "

 

Vergesst mich nicht! Ich habe es geliebt bei euch zu sein....als glücklichster Hamster der Welt!!!!

Eure HAcki

(leider verstorben an einer plötzlichen Lungenentzündung im Oktober 2009

wird sie Connie und Doreen immer im Herzen und in Gedanken bleiben)