Blasenentzündung bei Sammy

Sammy geboren am 7. Juli 2011, mink, KH

Montag, 7. Januar 2013
Liebe Sylvia, seit Samstag Abend sieht Sammy gar nicht gut aus und mir fiel auf, dass er nichts von seinem Trockenfutter angeruehrt hat. Nur ein bisschen vom Frischfutter. Sogar Leckerlis hat er verschmaeht. Am.Freitag Abend wirkte er noch normal. Heute ist mein Freund Olli gleich mit ihm zum Arzt. Der hat eine Blasenentzuendung festgestellt und hat Eiter aus der Harnroehre geholt. Sammy bekam eine Spritze, unter anderem soll die nun auch seinen Appetit anregen. Außerdem sollen wir nun 8 Tage lang 2 Tropfen Antibiotikum einfloeßen oder aufs Futter tun. Es wurde uns auch empfohlen eine halbe Stunde mit Rotlicht zu bestrahlen. Hast du zufaellig schon Erfahrung mit Blasenentzuendung beim Hamster und hast ein paar Tipps fuer uns? Hoffe es geht ihm schnell besser und das er wieder frisst. Kannst du sonst was empfehlen was man ihm in fluessigform geben kann und nahrhaft ist? Vielleicht nimmt er ja das an sollte er das Trockenfutter weiter verschmaehen. Wir machen uns echt große Sorgen um unseren Liebling und wissen nicht, wo er die nun her hat. Er steht ja eigentlich nicht im Zug, wenn wir die Fenster auf haben und in seiner Holzhuette ist er warm eingepackt mit all seiner streu die er da reingebunkert hat. Wenn es die naechsten Tage nicht besser wird muessen wir wieder zum Tierarzt und dann will er roentgen, was wohl nur mit Narkose moeglich waere und in seinen Augen kritisch.
Wir wuerden uns freuen, wenn du ein paar hilfreiche Tipps fuer uns hast.
Liebe Grueße Manja und Olli und der kleine kranke Sammy.
Montag, 7. Januar 2013
 
Liebe Manja und lieber Olli,

was jetzt erst einmal wichtig ist, er benötigt täglich sein Antibiotikum...nach drei Tagen sieht es dann schon wieder besser aus. Welches AB bekommt er denn ? Baytril 2,5 %.
UND BITTE nicht über das Futter, da nimmt er zu wenig auf...immer oral verabreichen...er wird sich zwar wehren, aber es ist nur gut für ihn....nach ein paar Tagen geht es euch leichter von der Hand.
Rotlicht kann ich zustimmen...aber immer nur für ein paar Minuten und so stellen, dass er dem Licht auch ausweichen kann...halber Käfig / AQ bestrahlt, andere Seite nicht !
Anstelle vom Wasser Kamillentee geben...ohne alles !
kauft ihm den Aufbaubrei von Rodipet..
Ich hoffe der Link funktioniert...ansonsten direkt über Rodipet Aufbaubrei für Leber, Blase und Niere.
Solange das noch nicht geliefert wurde, versucht es mit einem Gläschen von Hipp oder Alete...da reicht so ein Mini Glas...hält aber nur max. 2 bis 3 Tage, den Rest esst ihr oder in den Müll. Etwas auf einen Löffel und ihn vor die Nase halten....mehrmals versuchen....
Ich drücke euch die Daumen und berichtet bitte weiter.
Dienstag, 8. Januar 2013
 
Liebe Sylvia,
den Kamillentee hat Sammy super angenommen. Auch der Brei schmeckt ihm. Bin die Nacht zweimal aufgestanden um ihm das anzubieten, da er kaum aus seinem Häuschen kommt. Mit dem einfloeßen des Antibiotikums brauchen wir noch Übung, aber er hat was in seine kleine Schnute bekommen und einen. Hat ihm natuerlich nicht geschmeckt. Ich denke schon, dass es ihm besser geht. Er hat sich gestern gleich auf Kamillentee und Brei gestuerzt. Sah so aus als haette er Hunger :-) War ganz stolz auf ihn, denn am Wochenende wollte er ja gar nichts annehmen. Er sieht auch nicht mehr ganz so matschig aus und bekommt seine Augen wieder mehr auf. Wirkte allea in allem auch munterer.
Ich stand gestern ein wenig ratlos vor den Babybreigläsern. Habe einmal was mit nur Karotte genommen, was er ja mochte und dann noch was mit Mais und Kartoffelbrei und Pute. Kann ich ihm das ohne Bedenken geben? Gibt es was, was er bei den Gläschen nicht darf. Sind ja meistens so ne Kombimahlzeiten.
Wir halten dich weiter auf dem Laufendem. Ich weiß leider nicht was fuer ein Antibiotikum das ist. Haben nur eine kleine Spritze und einen kleinen Behaelter mit der Fluessigkeit bekommen.
LG Manja, Olli und der kleine Sammy
Dienstag, 8. Januar 2013
Guten Morgen liebe Manja,

das sind ja tolle Nachrichten. Wenn er alles annimmt ist das immer ein gutes Zeichen. Bei den Gläschen kann man ruhig alles nehmen...Möhrchen sind gut....fressen meine Racker auch sehr gerne...Alles was so schön pürriert ist....da brauchen sie nur zu schlabbern.
 
Ja, die AB Gabe mögen alle Knopfi´s nicht...schmeckt bestimmt bitter : ( Aber die hilft und nur so kann er wieder völlig gesund werden. Man hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn man ihm das in den Mund einflößt, aber denkt daran, das hilft ihn.
 
Wenn die Schnulli´s krank sind, dann ist man immer selbst krank....aber es geht wieder aufwärts und in 2 Tagen sieht alles wieder besser aus.
 
Würde euren Krankenbericht gerne für meine HP nutzen...ist das OK?
 
Extra Knuddler von seiner Ziehmama...
Dienstag, 8. Januar 2013
Liebe Sylvia,

wir sind so froh, dass wir dich haben und fragen koennen. Das beruhigt einen schon sehr. Gestern und am Wochenende fuehlten wir uns sooo hilflos. Aber durch deine tollen Tipps und dadurch das Sammy das so gut annimmt, sind wir nun etwas entspannter.


Auch wenn es nicht leicht faellt, wissen wir, dass egal wie, das Medikament in den kleinen Hamster muss. Wir wollen ja das es ihm schnell besser geht. Ich denke im Laufe der Tage werden wir das auch nich optimieren koennen.

Du darfst das gerne auf deiner Homepage verwenden. Schließlich koennen wir auch anderen damit helfen. Eine gute Idee!

Den Knuddler geben wir heute Abend gern an Sammy weiter.

LG Manja, Olli und Sammy

Mittwoch, 9. Januar 2013
Guten Morgen Sylvia,
hier mal ein kleiner Zwischenbericht. Sammy frisst weiterhin ganz gut den Brei und trinkt seinen Kamillentee. Wirkt im Großen und Ganzen auch deutlich fitter. Heute Morgen klappte die Medikamentengabe deutlich besser. Waehrend ich den kleinen behutsam festhalte, kuemmert sich Olli darum ihm das Medikament in die Schnute zu geben. Klappte ganz toll und ging schnell, sodass wir ihn nicht lange aergern mussten. Stehe momentan immernoch 2x nachts auf um ihm Brei anzubieten, denn er verlaesst kaum sein Haus. Aber er nutzt nun wieder seine Toilette zum Pipi machen. Sogar mehrmals am Tag. Am Wochenende war es kaum benutzt, wahrscheinlich weil er Schmerzen hatte. Sein Trockenfutter bunkert er zumindest, wenn auch nur in sehr kleiner Menge in seinem Haus, aber es scheint so als wuerde er es noch nicht fressen wollen. Daher werde ich erstmal weiter mit Brei fuettern. Hoffe das er bald wieder selbststaendig frisst und hoffe auch as heute der Aufpaeppelbrei von Rodipet geliefert wird. Soll ich das dann anstelle des Babybreis oder zusaetzlich geben?
Ich werde weiter berichten, aber ich denke, dass Schlimmste ist erstmal ueberstanden.
LG und nochmals vielen lieben Dank!!!
Manja, Olli und dem besser gehenden Sammy

Donnerstag, 10. Januar 2013

Liebe Sylvia,
bestelle bitte Manja und Olli liebe Grüße von uns und wir wünschen dem kleinen Sammy gute Besserung! Aber schön, wenn es jetzt schon aufwärts geht. Wir drücken weiter die Daumen!
Wir haben noch eine leckere Brei-empfehlung. Haben mein Hamster früher (vor 30 Jahren) und unsere Rackie geliebt - das war auch unser Glück als sie krank war, dadurch hat sie in der Woche auch nicht abgenommen. Also Haferflocken und Wasser drüber, das wird dann eine richtige Pampe - muß man etwas austarieren, damit es nicht zu viel und zu wenig Wasser wird, es quillt ja noch auf, aber dann muß es wohl hamsterlecker sein. Haferflocken sind gehaltvoll und die Flüssigkeit gibts auch gleich dazu - Rackie hat das jedenfalls weggeschlappert, selbst als sie so krank war. Unsere Dally ist davon nicht ganz so begeistert, aber sie mag eben was zu beißen, mag auch kein Katzenfutter und auch kein Fleisch. Dafür liebt sie Petersilie! Nun ja, sie ist eben unsere ulkige Nudel! :-) Apropos Nudeln - gekochte Nudeln sind auch als Krankenfutter zu empfehlen.
Dann haben wir noch eine Vitaminempfehlung: von Fressnapf: von Versele-Laga: Crock complet. sind Cracker für Nager in verschiedenen Geschmacksrichtungen Blaubeere, Huhn, Käse usw. mit Vitaminfüllung. Muß auch sehr lecker sein. War auch das einzige was uns die kranke Rackie damals an festen Sachen abgenommen hat. Ja und die liebt Dally auch (ist ja was zu beißen), am liebsten die Sorte "Berry".
Du hast den beiden bestimmt auch schon gute Tips gegeben. Es ist einfach toll, wie Du Deinen Hamstern und den Haltern weiter verbunden bleibst. Uns stehst Du ja auch mit Rat und Tat immer zur Seite! Lieben Dank dafür!!!!
Viele liebe Grüße
Sabine, Hannah und Dally
Freitag, 11. Januar 2013
Hallo Sylvia,
Sammy geht es weiter besser. Gestern kam er sogar eigenstaendig aus seinem Häuschen und hat seine Backen mit Trockenfutter voll gehauen :-) ich wuerde sagen, dass Schlimmste ist ueberstanden. Er macht nun auch wieder ordentlich pipi. Gebe ihm erstmal noch Brei, da ich nicht genau weiß, ob er das gebunkerte auch wirklich frisst. Muss versuchen das rauszufinden, wenn ich heute Abend ins Häuschen gucke und vlt bekommt er heute mal wieder Ausgang. Je nachdem wie er Lust hat. Wir berichten weiter!
LG Manja, Olli und der kleine Sammy
Samstag, 12. Januar 2013
Hallo Sylvia,
vielen Dank und liebe Grueße an Sabine und Hannah. Vorallem fuer die Anteilnahme und die Tipps.
Ich gebe dir vollkommen recht. Ist der kleine Sammy krank, geht es einem selber sehr schlecht. Er kann ja auch nicht sagen ob und wo es weh tut. Aber das muss er auch gar nicht. Wenn man sich immet gut um sein Tier kuemmert, merkt man sofort, dass was nicht stimmt.
Im Moment wehrt er sich morgens auch gegen sein Medikament. Denkt wahrscheinlich, brauch ich doch gar nicht. Aber da muss er nun noch 4x durch und da haben wir auch kein Erbarmen :-) Er soll ja schließlich wieder vollkommen genesen und hoffentlich noch weitere 1 1/2 Jahre bei uns sein :-)
Erstmal ein schoenes Wochenende. Ich schreib dir.am Wochenende sicher nochmal wie es so geht :-)
LG Manja, Olli und Sammy
Montag, 14. Januar 2013
Liebe Sylvia,
vielen lieben Dank nochmal fuer deine tollen Tipps. Sammy geht es weiterhin besser. Mittlerweile hamstert er wieder viel Futter. Sieht teilweise wieder wie ein UFO aus :-) Noch 2x muessen wir ihm das Antibiotikum geben, dann hat der Kleine es endlich hinter sich. Ich weiß nicht genau wieviel er von seinem gehamsterten Futter frisst. Ich werde nun die Breirationen und Menge langsam verringern und dann sehe ich ja wie gut das klappt . Aber mittlerweile werden auch die Leckerchen wieder gerne angenommen :-)
Er sieht auch wieder richtig gut aus. Wie ein Jungbrunnen. Sein Fell ist seidig weich und die klejnen Kulleraugen gucken uns ganz aufgeweckt an. Es ist so schoen, dass wir die Krise gemeinsam ueberstanden haben.
Uebrigens: diesen Aufpaeppelbrei von Rodipet ruehrt er gar nicht an. Aber nun haben wir ihn ja auch so wieder fit gekriegt.
Wir senden dir die herzlichsten Grueße und werden uns wie gewohnt immer mal melden. Die Tage werde ich mal versuchen ein schoenes Foto zu machen.
Manja, Olli und der kleine Sammy

Freitag, 18. Januar 2013

Hallo Sylvia,
unserem kleinen Sammy geht es weiter gut.
Hier ein paar Fotos. Leider ist es sehr schwer schoene Fotos zu machen, da Sammy immer nur rumwuselt :-P
LG Manja

Weitere Tipps und Anregungen anderer Knopfi Halter:

Liebe Sylvia,
Ich wollte dir nur mitteilen, dass wir mit Harry gerade eine schwierige Zeit hinter uns gebracht haben, da er eine Blasenentzündung hatte.... Zum Glück habe ich ziemlich schnell bemerkt, dass ewas nicht mit ihm stimmt. Da sein Käfig neben meinem Schreibtisch steht, bekomme ich viel von dem kleinen Mann mit. So bemerkte ich, dass er offensichtlich Probleme und evtl auch Schmerzen beim Wasserlassen hatte... Wir beobachteten ihn somit ganz genau und später dann benahm er sich auch komisch, leicht apathisch. Zudem kam noch, dass er nicht fraß, sodass wir am nächsten morgen (zum Glück hat der Tierarzt gegenüber samstags auf) sofort zum Arzt gegangen sind.
Letztendlich bin ich sehr froh, dass wir es noch relativ früh bemerken konnten. Er hat gut auf das Antibiotikum angesprochen. Nach ein paar Tagen wurde er wieder agiler. Dank des "Erfahrungsberichts Sammy" auf deiner Seite blieb ich ruhig. Wir gaben ihm Brei und Tee, was er annahm. Nach ein paar Tagen fing er dann auch selbstständig wieder an, sich für Essen zu interessieren :-)
Deshalb schreibe ich dir auch, Vielen Dank dafür! Der Bericht hat mich auf jeden Fall Mut fassen lassen!
Paul und ich sind sehr glücklich, dass es unserem kleinen Mann wieder gut geht! Gestern haben wir ihm das letzte mal Medizin gegeben. Gegen Ende haben wir eine richtige Routine gehabt.
Nachdem Harry die Arzthelferin durch den Handschuh hinweg ganz schön doll gebissen hatte, hatten wir ja leicht Respekt vor dem Verabreichen der Medizin... Schließlich hatte er bis dato noch nie jemanden gebissen. Unsere Methode (die sehr zu empfehlen ist, wenn sich der Hamster stark wehrt) ist: ein Handtuch rund bereithalten und den Kleinen in die Mitte. Dann warten, bis er seinen Kopf herausstreckt und dann die Medizin verabreichen. Irgendwann hat Harry schon von alleine den Mund geöffnet, weil er das Prozedere kannte ;-)
Unsere Bindung zu Harry ist durch diese Tage noch enger geworden.

Liebe Grüße,

Paul, Harry und Fabi

Harry
Harry