Ernährung

 

Die käuflichen Futtermischungen für Hamster bestehen zur Hauptsache aus Körnern der verschiedenen Getreidesorten. Ich habe im Laufe der Jahre aber immer wieder die Erfahrung gemacht, das meine Hamster diverse Bestandteile von käuflichen Mischungen nicht mochten und übrigließen. Daher bin ich dazu übergegangen, mein Futter selbst zu mischen, was ich mit Erfolg praktiziere. Als Grundfutter nehme ich Witte Molen Country - Line.

 

Für meine eigenen Futtermischungen ( auch für Dschungaren ) verwende ich immer wieder die gleichen Futterbestandteile, aber in ständig wechselnder Mischung, bzw. unterschiedlichen Mischverhältnissen. Alle Zutaten lassen sich im Supermarkt oder Zoohandlung leicht beschaffen, wobei einige für die Ernährung anderer Tiere oder gar des Menschen gedacht sind. Im einzelnen verwende ich folgende Bestandteile:

 

Wellensittichfutter ( in erster Linie für Zwerghamster )

Sonnenblumenkerne

Mais ( ganze Körner oder Bruchmais )

trockene Erbsen

rohe Nudeln

Erdnüsse

Haselnüsse  

Linsen

Haferflocken

Katzentrockenfutter

Zwieback

Knäckebrot

Johannisbrot ( im Reformhaus )

Zierfischfutter

Weizen

Dinkel

Kürbiskerne ( ohne Salz )

gelbe Hirse

Sesam

Buchweizen

Hafer

Roggen

Gerste

Babybrei ( ohne Zucker )

 

Die letzten 9 Bestandteile kaufe ich im Reformhaus, da sollte man drauf achten das es Bio Qualität aus deutschen Ländern hat.

 

Solch ein Hamsterfutter deckt als Grundlage den Mindestbedarf an Eiweiß, Fetten, Mineralstoffen und Vitaminen. Oftmals mögen die Knopfaugen die richtigen Haferflocken, die im Hauptfutter nur einen kleinen Anteil haben sollten, besonders gern, dann gebe ich regelmäßig feste Haferflocken dazu, gerade wenn Mama´s Babys haben, die gerade anfangen, Mama´s Futter mitzufressen. Auch die kernigen Flockenmischungen aus dem Hundefutterangebot kann man mit dem Hamsterfutter mischen.

 

Dem Zwerghamster sind diese Brocken zu groß. In diesem Fall mischt man das Hamsterfutter mit Kanarien oder Wellensittichfutter. Auf 500 g Hamsterfutter gibt man je 100 g Kanarien und Wellensittichfutter.

 

Reichen wir dem Hamster seine täglich Mahlzeit, wird er stets bemüht sein, sie so schnell wie möglich in seinen Backentaschen zu verstauen, um in seinem Häuschen einen Vorrat anzulegen. In der Natur dient dieses Nahrungsdepot dem Überleben in Notzeiten sowie für kleinen Zwischenmahlzeiten. Als Heimtier kennt der Hamster keine Not, und auch seine Zwischenmahlzeiten sind oftmals kleiner als sein gefülltes Lager. Dennoch sollten wir sein Handeln dulden und nur aufpassen, dass keine verderblichen Nahrungsmittel gehamstert werden.

 

Ich rate meinen Hamstermama´s und Papa´s immer: Täglich die Vorratsecke auf verderbliche Nahrungsmittel zu kontrollieren, sie gegebenfalls zu entsorgen. Durch die hohe Feuchtigkeit der Grünkost verschimmelt alles im Nu und unser Knopfaugen wird dann krank.

 

Die tägliche Futtermenge vom Grundfutter: Goldhamster 15 - 20 g

Zwerghamster 5 - 10 g

 

Tragende und säugende Hamsterweibchen sollten je nach Bedarf 2 - 5 g mehr bei der täglichen Fütterung erhalten !

 

Werden Jungtiere erwartet, legt das Muttertier oftmals ein zweites Futterdepot an, damit die Jungen rechtzeitig mit Nahrung versorgt werden. Hier nur auf verderbliche Nahrungsmittel achten, sonst nichts ändern !

 

!!! Nicht die gefütterte Menge, sondern die qualitativ hochwertige Kost fördert das gesundheitliche Wohlbefinden !!!

 

Frische Grünkost

Frisches, saftiges Grünfutter, Obst und Gemüse sind gesund und ergänzen den Speiseplan der Knopfaugen. Durch wertvolle Inhaltsstoffe ist die Grünkost nicht nur Saftfutter, sondern auch eine vitamin - und mineralstoffreiche Aufbaunahrung, die für den Hamster lebenswichtig ist.

 

Gekauftes Grünfutter wie z.B. Kopf, Eisberg oder Feldsalat, Endivie, Brokkoli, Chicoreé und Ruccola bitte nur aus Bioanbau, da diese Grünkost aus herkömmlichen Anbau chemisch behandelt wird und nicht selten gesundheitliche Schäden für den kleinen Hamsterorganismus mit sich bringt.

 

Geeignete Pflanzenfrischkost:

Löwenzahn

Klee

Gänseblümchen

Spitzwegerich

Kopfsalat

Feldsalat

Eisbergsalat

Endivie

Rucola

Chicoreé

Petersilie

Koriander

Schnittlauch

Kresse

Staudensellerie

Karotten

Salatgurke

Tomaten ( Ohne Kerne )

Mais

Apfel ( einmal die Woche )

Mungobohnen

 

 

Nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit können wir selbst sehr preiswert Grünfutter anziehen und in wenigen Tagen die Keimlinge für unsere Gold - und Zwerghamster ernten. Viele Kinder möchten für ihren kleinen Hamsterfreund gern selbst sorgen und sind begeistert von der Ernte und Fütterung.

 

Zu diesem Zweck verwenden wir eine flache Blumenschale und füllen sie mit Blumenerde. Nach dem Aussäen halten wir die Erde feucht und stellen die Schale an einen hellen Ort mit guter Zimmertemperatur. Das Grünfutter, das wir für unsere Knopfaugen selbst ansetzen ist nicht nur frisch, sondern obendrein noch sehr mineral - und vitaminreich. Zum Aussäen eignen sich besonders Kresse, Petersilie, Hafer, Weizen, Wildgrasmischungen und Sonnenblumen. Frische Weizenkeime sind besonders wertvoll wegen des hohen Gehaltes an Vitamin E.

 

Diese Frage wurde mir schon des öfteren gestellt: Braucht der Hamster Wasser ??

JA !!! Gleichgültig, ob man Grünfutter, Obst oder Gemüse gibt.

 

Wenn der Hamster mal nichts trinkt, ist das auch nicht schlimm, denn dann holt er es sich aus dem angebotenen Grünfutter.

 

Raufutter in Form von Wiesenheu dient nicht nur als Zwischenmahlzeit, sondern gleichzeitig auch als Nistmaterial für die Auspolsterung der Hamsterhöhle. Das sogenannte Gerstenstroh ist im Vergleich zum Wiesenheu wenig geeignet.

 

Tierische Kost

Kein Hamster ist Vegetarier ! Tierisches Eiweiss ist daher in kleinen Mengen eine wichtige Ergänzung einer ausgewogenen und gesunden Hamsterernährung. In der Natur sind Hamster ja Insektenjäger, und wir sollten unseren Hamster gerade in Gefangenschaft so artgerecht wie möglich ernähren.

 

frisches Schabefleisch 5 g

frische Hähnchenbrust 5 g

Gourmet Katzenfutter 1 TL "Gourmet Gold" bekommt ihr bei Fressnapf, Futterhaus, Kaiser´s oder Reichelt

Naturjoghurt ( auch Fruchtjoghurt, ohne Zucker und ohne Süßstoff ! ) 1 TL

Hüttenkäse 1 TL

Magerquark 1 TL

Mehlwürmer 2-3

Flockenfutter für Zierfische ( bekommen die Knopfaugen schönes glänzendes Fell )

JR Farm Shrimps und Garnelen Knabberstangen

 

Beaphar Weichfutter für grobschnäbelige Vögel ( meine Hamstermama´s lieben es ! )

 

Damit keine Reste tierischer Kost im Hamsterheim liegenbleibt, verfüttert man am besten so viel, wie gerade gefressen werden kann. !!! Die Versorgung mit tierischem Eiweiss muss jedoch eine Ergänzungsfütterung bleiben und braucht nur 2 - 3 mal in der Woche zu erfolgen !!!

 

Für Zwerghamster reichen sogar erheblich geringere Mengen.

 

Leckerbissen

Bei den Leckerbissen kommt das eigentliche Nagerbedürfnis der Knopfaugen voll zur Entfaltung. Vor allem die ständig nachwachsenden Nagezähne brauchen genügend Widerstand, damit eine Überlänge vermieden wird.

 

Im Zoofachhandel gibt es heute schon eine riesige Palette von hartgebackenem Hamsterbrot, Hamsterkuchen und mit Sämereien ummantelten Knabberstangen. Ich halte nicht viel davon, zumal sie viel Zucker enthalten. Mit Ausnahme der Produkte von JR Farm.

 

Kleine Hundekuchen oder harte Welpenkost für Hunde sind ein gern gefressene Abwechslung, die gleichzeitig auch eine Vitamin - und Mineralstoffversorgung gewährleistet.

 

Erd - und Haselnüsse sind ein begehrter Knabberspass, auf den kein Hamster verzichten will. Nüsse haben einen hohen Nährwert und gehören auf jeden Fall in kleinen Mengen in jedes Hamsterfutter. Halbierte Walnüsse haben noch den Vorteil, dass ein Hamster seine ganze Kraft aufwenden muss, um den Kern aus der Schale herauszufressen.

 

Ein ganz besonderes Knabbervergnügen stellen frische Zweige zum Benagen dar. Mit oder ohne Blätter, alles wird gern genommen. So ganz nebenbei sind dann die abgenagten Zweige auch eine Art Klettervergnügen, wenn die Zweige groß genug sind. Laubgehölzer wie Weide, Birke, Buche, Ahorn, Haselnuss und Walnuss sowie alle Obstgehölze sind bestens geeignet. BITTE NICHT VON VIEL BEFAHRENEN STRASSEN ODER GESPRITZTEN BÄUMEN. Vielleicht kennt man ja jemanden der einen Garten besitzt. Ich beziehe meine Zweige ab und zu von Elke, die hier auch mal erwähnt werden sollte. Danke Elke !!!

 

Die meisten Nadelgehölze sind für diesen Zweck weniger geeignet.

 

!!! Alle meine Hamsterfreunde bekommen auf Wunsch auch einen Futterplan per Pdf zugeschickt !!! Unten ist auch ein Download für diesen Futterplan.

 

Selbstgebackene "Knopfaugen - Kekse"

Ein absolutes MUSS für alle Knopfaugenhalter :

Meine Hamster würden für diese Kekse sogar kleine Kunststücke darbieten.

Es gibt sie in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, auch dem Menschen haben sie geschmeckt. Eine kleine Geschichte, die ich euch auf keinen Fall vorenthalten möchte:

Sonntagmorgen, ich mal wieder beim Hamsterkekse backen. Zwei Bleche voll, das reicht für meine Meute gerade mal eine Woche. Mein 11 jähriger Sohn Danny kommt in die Küche, mit seinem neuerworbenen Pokémonspiel für Nintendo DSI im Kopf...., ist noch im Gedanken bei Lucario, Glutexo und Pikacho...( ja, als Mutter kennt man diese kleinen Taschenmonster ) greift nach den frischen Keksen, bevor ich was sagen kann, ist ein Keks schon im Mund verschwunden. Ich frage noch so nebenbei: " na, wie schmecken dir die Kekse ?" - Antwort: " Könnteste öfters mal machen !" Ich darauf: " Auch mit kleinen getrockneten Garnelen, Shrimps und MEHLWÜRMER ?" Danny mit grossen Augen: "Wie, was, waren das jetzt Kekse für Deine, ( Betont DEINE ) Hamster? Das glaube ich jetzt aber nicht !" Schaut sich die Kekse genauer an und sieht die kleinen Insekten. Rennt ins Bad und spuckt den Rest des Kekses aus, obwohl da nicht mehr viel übrig war.

 

1) "Obst Taler ala Sammy"

Zutaten:

* Apfel (gerieben)

* Holunderbeeren (getrocknet)

* Bananenchips (getrocknet)

* Haferflocken

* Wasser

Zubereitung: Den Apfel schälen und reiben. Die getrockneten Holunderbeeren und Bananenchips klein brechen bzw. mörsern. Dann alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und etwas Wasser nach und nach dazugeben, so dass ein Teig entsteht. Dann aus dem Teig kleine Plätzchen, in gewünschter Form, formen - und alles bei 100 C° im Backofen langsam trocknen lassen.

 

2) "Bananen Taler ala Boomer"

Zutaten:

* Banane (frisch oder getrocknet)

* Haferflocken

* Wellensittichfutter

* Wasser

Zubereitung: Die getrockneten Bananenchips mörsern bzw. die frische Banane klein "matschen". Die restlichen Zutaten dazu geben und langsam mit etwas Wasser auffüllen bis ein Teig entsteht. Dann aus der Masse schöne Plätzchen formen - und das ganze bei 100°C im Backofen langsam austrocknen lassen.

 

3) "Erdbeere / Kokos Taler ala Emilie Erdbeer"

Zutaten:

* Kokosflocken

* getrocknete Erdbeeren

* Haferflocken

* Wasser

Zubereitung: Die getrockneten Erdbeeren, je nach Größe, zerkleinern. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit etwas Wasser auffüllen und vermengen bis ein Teig entsteht. Daraus dann Plätzchen, in gewünschter Optik, formen - und bei 100C°im Backofen langsam austrocknen lassen.

 

4) "Nuss - Taler ala Happy"

Zutaten:

* Sonnenblumenkerne (geschält)

* Erdnüsse (geschält)

* Haselnüsse (geschält)

* Haferflocken

* Apfel (gerieben)

* Naturjoghurt

Zubereitung: Den Apfel reiben. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Naturjoghurt vermengen, bis ein klebriger Teig entsteht. Daraus dann Kekse formen - und bei 100C° im Backofen austrocknen lassen.

 

5) "Cornflake Taler ala Bess"

Zutaten:

* Cornflakes (ungezuckert)

* Speisequark

* Mandeln

* Rosinen

* Apfel (gerieben)

Zubereitung: Den Apfel reiben. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und den Speisequark drunter heben, bis ein klebriger Teig entsteht. Dann runde Plätzchen formen - und bei 100C° im Backofen austrocknen lassen.

 

6) "Kürbis  Taler ala Candy"

Zutaten:

* Sonnenblumenkerne (geschält)

* Erdnüsse (geschält)

* Haselnüsse (geschält)

* Mandeln

* Kürbiskerne (geschält)

* Haferflocken

* Wasser

Zubereitung: Die Nüsse und die Haferflocken in eine Schüssel geben. Alles langsam mit etwas Wasser auffüllen und zu einem Teig verrühren. Daraus dann kleine "Nuggets" formen - und bei 100C° im Backofen austrocknen lassen. Ein Nagespaß für jeden Hamster

 

7) "Hirse– Taler ala Lilly"

Zutaten:

* Nüsse (gehackt)

* Hirse

* Hamsterfutter

* Ei

* Wasser

Zubereitung: Die Nüsse (je nach Vorliebe des Hamsters), die Hirse und das Hamsterfutter in eine Schüssel geben. Das Ei drunter rühren und nach Bedarf noch mit etwas Wasser auffüllen. Es muss ein klebriger Teig entstehen. Daraus dann Plätzchen formen - und alles bei 100C° im Backofen austrocknen lassen.

 

8) "Insekten Mix– Taler ala Danny ^^"

Zutaten:

* Haferflocken

* Vollkornmehl

* Insektenmix (gibt es von JR FARM oder auch bei Rodipet zu kaufen)

* Wasser

Zubereitung: Die Haferflocken mit etwas Vollkornmehl vermengen. Dann den Insektenmix dazugeben und alles mit Wasser auffüllen, dass ein klebriger Teig entsteht. Daraus dann schöne Kekse formen - und bei 100C° im Backofen austrocknen lassen.

 

9) "Gemüse- Taler ala Lani"

Zutaten:

* Gemüse (getrocknet oder auch frisch)

* Haferflocken

* Wasser

Zubereitung: Bei Verwendung von getrocknetem Gemüse, dass Gemüse klein mörsern. Bei der Verwendung von frischem Gemüse, dass Gemüse klein raspeln. Dann alles mit den Haferflocken in eine Schüssel geben und mit etwas Wasser zusammenrühren. Es entsteht ein Teig! Daraus dann die Gemüse Kekse formen - und alles bei 100C° im Backofen austrocknen lassen.

 

10) "Kräuter Taler ala Pepsie"

Zutaten:

* Kräutermischung (getrocknet) (man kann im Handel einzelne Kräuter getrocknet kaufen oder auch Kräutermischungen)

* Haferflocken

* Wasser

Zubereitung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit etwas Wasser zu einem Teig verrühren. Daraus dann kleine Kräuterzwerge formen - und bei 100C° im Backofen austrocknen lassen.

Hamster Futter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.6 KB