In Memory 2...siehe auch Teil 3 und 4

"Die Erinnerung ist das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können."

 

Ein Brief von jenseits der Regenbogenbrücke

 

Du warst bei mir bis zum Ende.

Und auch nachdem ich schon gegangen war, hast du mich noch eine Weile gehalten.

Ich sah dich weinen.

Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe:

Du hast auch diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.

Und sie war weise.

Es war Zeit für mich zu gehen.

Ich danke dir für Dein Verständnis.

Niemand wird meinen Platz einnehmen.

Aber die, die nach mir kommen, brauchen Deine Liebe und Zuneigung.

So, wie ich sie hatte.

Du denkst immer noch an mich.

Da sind Momente, in denen du so unendlich traurig bist.

Bitte, denke nicht voller Trauer zurück.

Denke nur daran, wie glücklich wir waren.

Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,

dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.

Ich werde Ihnen danken, dass auch sie dich glücklich machten.

Und ich werde auf sie aufpassen- für Dich!

 

Ich danke dir dafür, dass

Du mich geliebt hast,

Du für mich gesorgt hast,

und dass Du den Mut hattest,

mich mit Würde gehen zu lassen.

 

Dein treuer Wegbegleiter

"Julie" von den Knopfaugen

* 12. Juli 2013

26. Dezember 2013

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

( Johann Wolfgang v. Goethe )

"Herr Weber" von Fee

* 10. Juni 2011

26. September 2013

Er war so lieb und hätte ohne weiteres in der Muppet Show mitspielen können, so süß war er!

 

"Puschi" von Jessi

* 26. März 2012

4. Dezember 2013

"Freddy" von Leonie

* 7. Juli 2011

5. Dezember 2013

 

...und war ich nur ein Blatt im Wind der Ewigkeit, man hat mich doch geliebt.

"Speedy" von Niklas

* 14. Februar 2012

1. Dezember 2013

 

“Verloren haben wir nur die,

an die wir uns nicht mehr erinnern.

Die wir im Herzen tragen,

leben in uns weiter.”

"Ginger" von Inga und Rainer

*

23. November 2013

 

Unsere kleine Ginger war immer ein aufgewecktes und neugieriges Hamstermädchen. In den Sommermonaten, als wir einmal ihren Stall sauber machten, ließen wir sie auf dem Balkon laufen. Aber anstatt sich auszutoben lief das kleine Mäuschen schnurstracks wieder ins Wohnzimmer rein (ohne das wir das bemerkten) und stand nach einer Weile neben dem Käfig den ich gerade sauber machte und kiekte mich an...so nach dem Motto: "Wat dauert den dit so lange? Kannste nicht schneller machen?"  Ihre Bemühungen wieder in den halb fertigen Käfig reinzustrampeln schlugen fehl, er war ja noch nicht ganz fertig. Somit musste ich sie sanft beiseite schieben. Und sie blieb tatsächlich daneben stehen, schaute mir zu und war sichtlich froh dann endlich wieder drin zu sein und zu graben und ausgiebig im Sand zu baden.
 
Wir vermissen Dich sehr meine süße Maus, möge der Tierhimmel eine ganz große Hamsterecke mit viel Feldsalat, Sprossen, Möhren, Gurken, Samen...und vieles mehr haben...für ALLE schmerzlich vermissten und geliebten Hamster.
 
Wir werden Dich nie vergessen...
 
Inga und Rainer

"Carlos" von Vicky

* 13. Oktober 2011

21. November 2013

 

Carlos unser kleiner Mann hat uns stets Freude bereitet. Auch wenn du lieber nach Erlöschen des Lichts aus deinem Häuschen gekrochen bist und dann die halbe Nacht in deinem Laufrad verbracht hast, hatten wir trotzdem viele schöne Stunden mit dir und deiner Schuffelnase auf der Couch. Ab jetzt geht dein Leben mit goldenen Körnern im Hamsterhimmel weiter. Wir danken dir für die schöne Zeit, die wir mit dir hatten.
In Liebe Vici und Ralf

"Günther" alias Günni von Jana

* 18. März 2012

7. November 2013

 

Wenn die Kraft versiegt,
die Sonne nicht mehr wärmt,
dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.

Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist die Erlösung eine Gnade.

Wenn du an mich denkst,
erinnere dich an die Stunde,
in welcher du mich am liebsten hattest.

 

Rainer Maria Rilke

"Rocky" von Luisa und Mama Ute

* 8. Dezember 2011

 15. Oktober 2013

 

Liebe Sylvia,

ich habe das einzige nicht verschwommene Bild, was wir jemals von dem
kleinen Hektiker machen konnten, rausgesucht. Rocky war ja unser
erstes Haustier und wir haben viel Erfahrungen mit ihm als
Mitbewohner sammeln können und er mit uns vermutlich auch ;-)
Obwohl er niemals ein Frühaufsteher geworden ist und wir nicht so
viel von ihm gesehen haben, wie viele andere (ich lese die Berichte
gern auf deiner Homepage), war er uns immer sehr präsent.
So bin ich fast erstaunt, wie präsent auch die Lücke hier im Haus
und in der Familie ist, die er nun hinterlassen hat.
Eine Seele ist wohl eine Seele, egal in welch kleinem Körper sie
steckt.
Irgendwie beruhigt es mich doch, dass auch schon zwei seiner
Geschwister ihr Hamsterdasein abgelegt haben. Das mildert grad meine
"hätten wir noch irgendwas tun können" Gedanken. "Haben wir
womöglich was falsch gemacht"......
Für all diese Erfahrungen sind wir dankbar, denn das ist das Leben♥

Alles Liebe für dich und alle Knopfaugen

von Ute und Luisa

"Lady" von Katja

* August 2011

8. Oktober 2013

 

 

Lady war ein immer gut gelauntes Hamstermädchen, nie zickig oder bissig.
Trotzdem wusste man sofort, wenn sie was nicht wollte. Sie war so
sportbegeistert,da reichte das Hamsterrad nicht. Jedes kleinste Loch war
ihr's,sogar ein Rohr musste dran glauben,wo ich dich immer gerne
runterholte. Auch auf mir klettertest du gerne rauf. Wir hatten viel zu
lachen,du hast uns immer Freude bereitet. Sogar der Gang zum Tierarzt
war immer schön mitanzusehen. Ich wurde immer gelobt,was für ein liebes
Hamstermädchen du bist. Im Sommer hättest du uns schon einmal beinahe
verlassen. Es war Rettung in letzter Sekunde und dank der Medizin, ging
es dir schnell wieder besser. Doch Anfang Oktober ging Schlag auf
Schlag. Du hattest untenrum Blutungen. Der Tierarzt wollte dich nicht
mehr röntgen, er sagte, du hast eine Gebärmutterentzündung und sowas sei
leider eine typische Hamsterweibchenkrankheit, an der ein Hamster
meistens stirbt. Du bekamst Antibiotikum, welches wir dir täglich zu den
anderen zwei Medikamenten verabreichen mussten. Doch nachdem wir am
nächsten Tag am Feiertag wieder zur Kontrolle hingehen
mussten,versicherte man uns,du hast das Schlimmste überstanden. Dem war
nicht so. Du hast dich kaum noch bewegt, viel geschlafen, manchmal
geblutet. 2Tage vorher musste ich leider feststellen, dass du nicht mehr
gefressen hast, nicht getrunken,nicht mehr gekäckert und gepinkelt.
Zudem kipptest du manchmal um. Mehrmals rief ich den Tierarzt an. Er
sagte, solange wir dir die Medizin geben können,ist das ok. Ich hatte
immer noch gehofft.......Leider vergeblich. Bis dahin hattest du uns die
ersten Tage erstmals angefaucht,sobald man dich anfassen
wollte/musste,manchmal gequietscht. Am 7.10.fühltest du dich ganz leicht
an. Trotzdem konnten wir dir die Medizin geben. Im Käfig zurück
versuchtest du dich vorwärts zu bewegen,aber du kipptest um und bliebst
liegen. Ich streichelte dich,sagte dir leise,dass du gehen darfst,wenn
du willst. Dann ließ ich dich in Ruhe, da ich nicht wollte,dass du meine
Angst spürst,meine Sorgen mitbekommst. Doch als ich wieder nach dir sah,
holtest du mit letzter Kraft einen Leckerlie raus, liesest ihn fallen
und schlepptest dich um den anderen Napf zurück ins Bett. Wie lange
betete ich,dass du friedlich einschläfst? Am nächsten Morgen stellte ich
dich gegen kurz nach 9Uhr ins Wohnzimmer,da man immer noch viel von den
Bauarbeiten nebenan hörte und ich wollte,dass wenn du friedlich
einschläfst,dass du Ruhe hast. Ich sah dich nicht mehr atmen, nahm das
obige Käfiggestell ab und streichelte dich. Du atmetest nicht mehr,du
bewegtest dich nicht mehr und ich wusste, du bist wohl kurz zuvor
eingeschlafen. Schon als die Leichenstarre eintrat,nahm ich dich
mehrmals hoch,streichelte dich,hielt dich an meine Brust, irgendwie
hoffte ich,du spürst das. Ich bildete mir manchmal ein,du lebst wieder.
Herrchen baute dir einen kleinen Sarg aus Holz, er hätte dir gefallen
und auch er litt,als er dich hineinlegen musste. Zuvor küssten wir dich
nochmal und verabschiedeten uns von dir.Er bemalte diesen liebevoll und
am nächsten Morgen standen wir sehr früh auf,um dich liebevoll zu
beerdigen. Dich im Sarg trug ich in der Handtasche und ich glaubte
manchmal,du lebst doch noch. Wir beerdigten dich im Wald zwischen zwei
Bäumen. Das hätte dir gefallen und ein paar Meter weiter, liegt mein
5.Hamster. So bist du da nicht alleine. Das Zubuddeln machten wir beide
und es fiel mir schwer. Immer wieder hatte ich das Gefühl,ich bringe
dich um. Dabei bist du schon längst über die Regenbogenbrücke gegangen.
Lady,du fehlst uns. Du gehörtest zu uns,wie ein Familienmitglied und es
wird noch lange dauern,bis zumindest ich damit klarkommen werde.

 
In Liebe

Katja und Tom

"Karlsson" von Katharina und Sylvia

* 19. August 2013

3. Oktober 2013

 

Wie schmerzlich wars vor Dir zu stehn,
dem Schicksal hilflos entgegenzusehn,
schlaf nun in Frieden, ruhe sanft
und hab für alles lieben Dank.

 

"Karlsson...du wirst uns fehlen !"

"Schlomo" von Kerstin

* 12. März 2012

30. August 2013

 

Wie gern hätte ich noch mehr Zeit mit Dir verbracht, dir bei deinen allabendlichen Klettertouren zugesehen und Dich immer wieder aus dem Bücheregal gefischt in das Du so gern gekraxelt bist. Aber anscheinend waren für uns nicht mehr als 1 1/2 Jahre geplant...
Machs gut Schlomochen...wir sehen uns.....Kerstin 
Zum Gedenken an meine tapfere Mama Liesbeth, die wir nicht vergessen werden.
 
Geboren am 17.August 2012, für immer eingeschlafen am 02.09.2013
 
 
   In liebevoller Erinnerung sind wir bei Dir Frodo, Liesbeth`s Tochter Frederike
                                           
        Hamstermami Verena und Matthias

"Lilly" von Anja, Alyssa und den Knopfaugen

* unbekannt

27. August 2013

  

Für Lilly,
 
kleines armes Hamstermädchen, sag ich nur.
So schwer war Deine kurze Zeit auf Erden hier.
Alles sah so gut schon aus,
ich sah Dich schon in einem liebevollem Heim,
wo Du vergessen hättest all Dein Pein.
 
Ich will Dir nun zum Abschied sagen, 
wie sehr Du unser Herz berührtest,
schwer und traurig ist es jetzt.
Geh und finde Deine Ruh' 
Alles wird für Dich nun gut!
 

"Chaya" von Tara

* 28. August 2011

17. August 2013

 

 

R.I.P meine süße Chaya!

Du kamst zur Welt und ich verliebte mich in dich!
Du warst so ein süßes und niedliches Wesen ... zahm und friedlich ...
Du wuchst heran und wurdest zu einer prachtvollen Hamsterdame ...
Du warst mein "Baby", ich tat sehr viel für dich und nahm auch vieles in
Kauf ...

Der Zeitpunkt deines Gehens kam schnell und unverhofft ...
Plötzlich lagst du da und rührtest dich nicht mehr ...
Viel zu früh bist du von mir gegangen, kurz vor deinem 2. Geburtstag ...

Nun sitze ich hier und vermisse dich ... plötzlich so leise hier in
meinem Zimmer!
Du ruhst nun da oben, im Regenbogenland und schaust hinunter zu mir ...

Wir hatten eine sehr schöne Zeit und du wirst IMMER in meinem Herzen
bleiben!

In Gedanken bei DIR!

"Ninifee" von Geraldine und mir

* 2. Juli 2013

8. August 2013

 

        "Kleine Seele wir lassen Dich gehn,
       denn wir wissen wir werden uns wiedersehn!
            Dein Leben hier auf Erden war viel zu schnell vorbei.
            Wir lieben Dich, deshalb geben wir Dich frei.
            Dein Leiden hat jetzt ein Ende,
            wir übergeben Dich in mächtigere Hände.
            Auch wenn unser Herz uns schmerzt so sehr,
            die Erinnerung an Dich nimmt uns keiner mehr.
            Nun lassen wir Dich gehen fort,
            über die Regenbogenbrücke, an einen besseren Ort.
             Kleine Seele wir lassen Dich gehn,
            denn wir wissen wir werden uns wiedersehn!"

"Bindi" von Geraldine

* 20. Oktober 2011

20. Juli 2013

"Krümel" von Anja, Alyssa und André

* 7. Januar 2012

9. Juli 2013

 

Liebe Sylvia,
 
gestern haben wir nun unser geliebtes Krümelchen zu seiner letzten Ruhe gebettet. Wir haben einen wunderschönen Platz für Ihn gesucht und gefunden. Wir legten ihn in seine Hängematte und Alyssa legte ihn in sein Grab.
Jeder hat seine eigene besondere Erinnerung an unseren (Alyssas Krümel ;) ). Ich liebte die zwei ruhigen Minuten in denen er ruhig saß und sich hinter den Ohren kraulen ließ, Alyssa wenn er auch dem Haus schaute und mein Mann diesen frechen Blick, was willst Du denn hier?, wenn er abends nach ihm schaute. 
 
Krümel wird immer etwas besonderes bleiben, er ist tief in unseren Herzen verankert.

"Sakari" von den Knopfaugen

* 27. August 2012

7. Juli 2013

 

Es weht der Wind ein Blatt
vom Baum,
von vielen  Blättern eines.
Das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von meinem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein
 mir immer wieder fehlen.

Das letzte Bild von ihr am 5.7.
Das letzte Bild von ihr am 5.7.

"Lulu" von Lydia, Heike und Micha

* Februar 2012

2. Juli 2013

"Nalu" von den Knopfaugen

* 16. November 2012

3. Juli 2013

 

Wenn kleine Engel schlafen gehn,
dann kann man dies am Himmel sehn,
für jeden Engel steht ein Stern,
deinen sehe ich besonders gern

 

"Schnubbi" von Sina

* 9. Dezember 2011

24. Juni 2013

"Holly" von Biggi und Marie

* 4. Dezember 2010

14. Juni 2013

 

"Holly war eine sehr aufgeschlossene und neugierige Dame"

"Pino" von Elke

* 2. Mai 2012

6. Juni 2013

Lumchen

* 27. Juli 2012

   3. Juni 2013
Hast mich heut Nacht im Traum besucht
so real, mir zum greifen nah,
ich wurde wach -
du warst nicht da.
Tränen in den Augen
verschleiern mir den Blick,
du fehlst mir so
und kehrst nie mehr zurück .
Nur einen Tag ist es her
als das Schicksal dich mir nahm -
seh dich noch dort liegen,
ich nahm dich in den Arm,
hab deine Wärme noch gespürt,
doch du bewegtest dich nicht mehr.
Alles Leben plötzlich fort ,
in mir ist alles leer,
hab dich so geliebt,
hast mir so viel gegeben.
Nur kurz hast du gelitten
vorüber war dein kleines Leben,
eben noch warst du bei mir,
sahst mich an ein letztes mal.
Wo bist du hin, meine süße Lumi, 
frag ich mich voller Qual ,
bist wohl im Regenbogenland
ohne Leid, gehts dir dort gut ?
Die Hoffnung, dass wir uns wiedersehen
lindert Schmerz, gibt neuen Mut.
Tage voller Licht und Schatten,
Tage voller Freude und Glück,
mir bleibt nur die Erinnerung
an die schöne Zeit mit dir zurück .
Ein Blick in deine schwarzen Knopfaugen
und wir hatten uns gefunden. 
Bist so gern an mir herumgekraxelt,

bis an meine linke Schulter.

Warst mein Trost in schweren Stunden ,
ich dank dir so dafür.
Dein Platz ist  in meinem Herzen.
Besuch mich ruhig in meinen Träumen,
bin froh, dich so glücklich zu sehn.
Das Leben geht weiter,
von nun an ohne dich.
Sieh herab von deiner Wolke
und vergiss mich nicht. 

Frieda, geboren am 1. August 2011, gest. am 30. Mai 2013

Frieda, unser kleiner Sonnenschein ist nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Sie war ein besonders aufgewecktes und zutrauliches Hamstermädchen, und zwar von Anfang an! Sie war ganz schwarz und hatte weiße Pfötchen und eine kleine Blesse, das sah ganz niedlich aus. Ein richtig großer und starker Hamster, das hat mir sehr gefallen. Ihre Mutter war Holländerin und ebenso groß. Gerne ging sie in unserem Wohnzimmer auf Erkundungstour und kam sogar meist auf Zuruf herbeigelaufen, das war schon toll. Im Hotel der Knopfaugen ist sie einmal ausgebrochen und ging mit "Bruce" auf Erkundungstour. Da haben wir natürlich gedacht, es gibt bébés, aber das ist nicht passiert. Schade! Wir haben gedacht, Frieda wird lange leben, dann aber kam diese Krankheit...
Wir sind sehr froh, dass uns Mimi und Emma über den Verlust von Frieda hinweghelfen.

Uta

Schäfchen "Panya" von Sabrinchen

23. Januar 2013

24. Mai 2013

 

"Nun geht es ihr gut bei unseren ehemaligen Schützlingen. Leb wohl kleines Schäfchen!!"

"Perdita" von Lisa und Mama Susanne
11. Mai 2011
† 18. Mai 2013
 
 
Hallo Sylvia
 
Heute morgen ist unsere Omi Perdita eingeschlafen. Du kannst sie gerne im Nachruf schreiben.
Sie war bis zu letzt fröhlich und verfressen. Nur richtig hören, sehen und laufen konnte sie schon seit ein paar Wochen nicht mehr. Auch das atmen viel ihr zunehmend schwerer. Aber wir haben ihr den Käfig Rentnergerecht eingerichtet (ohne Laufrad und ohne Stolperfallen) und so kam sie immer noch an das Gitter um sich ein Leckerchen abzuholen. Sie hatte ein tolles Leben und hat uns auch 8 süße Babys geschenkt. Nun schläft sie weiter neben ihren Chicco im Garten.

"Roger" von Ulrike

* 16.10.2010
† 11.05.2013
 
Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch,
wenn es plötzlich dunkel ist.
- Franz Kafka -
 
Nach einem langen Kampf bist du nun von mir gegangen.
Danke für die schönen Stunden mit dir. Ich liebe dich mein kleiner Liebling.

"Jimmy" von Monika und Christoph

* 26. Dezember 2010

† 7. Mai 2013

 

"Zoe" von Anja und Ole

* 20. April 2010

† 5. Oktober 2012

"Chester" von Lara und Michaela

* 16. Oktober 2010

† 28. März 2013

 

"Freddy" von Susi und Christoph
* unbekannt ( aus schlechter Haltung übernommen )
† 29. März 2013
"Alles hat seine Zeit:
Sich begegnen und verstehen,
sich halten und lieben,
sich loslassen und erinnern."
 
Lieber kleiner Freddy,
danke für die schöne Zeit mit dir! Du hast so manche Stunde erhellt, warst stets dankbar und deine tapsige Art war einfach köstlich… Wir vermissen dich sehr und denken sehr viel an dich. Du warst ein einzigartiger Hamsterschatz und hast immer einen Platz in unserem Herzen.
 
Deine Susi und dein Christoph

"Numi" von Meike

* 26. Dezember 2010

† 24. März 2013

"Sammy" von Manja und Oliver

* 7. Juli 2011

† 4. März 2013

 

An unseren kleinen Liebling Sammy!
DANKE!!!
Viele tolle Momente hast du uns geschenkt. Du hast unser Leben bereichert. Wir waren stolze Eltern eines so tollen Hamsters.
Nach dem schweren Start ins Leben, hat dich Knopfaugenmama Sylvia liebevoll aufgenommen und zu dem tollen Kerli gemacht, der du immer warst.
Liebevoll nahmen wir dich in unsere Obhut und genossen jeden Abend mit dir. Wir haben viel über dich Süßen gelacht. Hat man mal schlechte Laune gehabt oder brauchte Trost, reichte ein Blick in deine süßen lieben Augen und man hatte sofort bessere Laune. Diese Liebe gaben wir dir gern zurück. Bei uns hat dir an nichts gefehlt.
Du hast mit uns gemeinsam gekämpft, hieltest an deinem Hamsterleben fest, aber am Ende war die Krankheit stärker.
Es tut so weh. Alles erinnert an dich. Man geht Abends einkaufen und denkt, was bringen wir Sammy für lecker Gemüse mit? Manchmal kann man es noch nicht richtig realisieren. Man schaut auf den Platz wo dein Käfig stand. Er ist nun leblos und leer. Nur ein großes Bild von dir ziert nun die Wand. Damit wir dich nie vergessen! Aber das ist gar nicht möglich. Du wirst immer in unserem Herzen bleiben. VERSPROCHEN!!!!
Deine Hamstermama Manja und Hamsterpapa Oliver.

"Muffin" von Luisa

* 16. Oktober 2010

† 26. Februar 2013

 

Hallo Sylvia,Luisa sagte mir gerade,wie lieb und flauschig ihr Muffin war,er hat viel mit ihr gekuschelt.Sie erinnert sich besonders an ein mal,wo sie wieder mal mit ihm in ihrem Bett gekuschelt hatte und dann eingenickt war...als sie erschrocken wach wurde,lag Muffin schlafend in ihrer Armbeuge....Muffin war übrigens-wie Oskar auch-ein "Reisehamster",da er wie alle unsere Tiere immer in den Ferien mit uns in unser Fereienhaus an der Nordsee fuhr...dort erwartete ihn dann immer sein Ferienkäfig....

"Filly"

* 21. Dezember 2012

† 24. Februar 2013

 

Warum ???

 

Warum ist es geschehen,
hat keiner das Leid gesehen?
Wo war die Hilfe,
die sie so sehr gebraucht?

Für sie wird jetzt
alles besser werden.
Sie wird das Glück finden,
das ihr nicht
gewährt wurde auf Erden.

Es ist ein grosser Trost
zu wissen,
das sie erlöst
von aller Qual und Pein.
Ich wünsche ihr
nur noch Sonnenschein

"Chiara" von Nancy und Mama Arite

* unbekannt

† 9. Februar 2013

 

 

Kleines Seelchen in der Nacht, hast uns so viel Glück gebracht, mußtest gehen, bist nun fort, weit an einem schönen Ort. Regenbogen, Wasserfall, grüne Wiesen überall, spielen, toben, frohes Treiben hier willst Du ganz sicher bleiben. Kleines Seelchen warte dort, wart auf uns an diesem Ort, eines Tages, Du wirst sehen, werden wir uns wieder sehen.

Wenn wir uns dann wieder sehen, werden wir gemeinsam gehen, in die Ewigkeit, ins Morgen, hier gibt es nie wieder Sorgen. Mensch, sei gut zu Deinem Tier, denn gemeinsam wollen wir, doch die Ewigkeit verbringen.

Kleines Seelchen in der Nacht, hast uns oftmals Freude gemacht, Dank, sag ich an dieser Stelle, geh nun über diese Schwelle. Geh nach Haus zu all den Lieben, sie warten auf dich drüben, mach Dir keine Sorg` um mich, Seelchen, wir vergessen Dich nicht!

Nancy und Mama Arite

"Mogli" von Jane

* 7. Oktober 2012

† 19. Januar 2013

"Murmel" von Jasmin und Marco

 

 

Jetzt ist auch Murmel über die Regenbogenbrücke gegangen. Er ist ganz friedlich am Mittwoch Abend in Marcos Händen eingeschlafen.

 

Als kleiner quirliger Hamster haben wir dich bekommen. Dein Bewegungsbedarf war immer enorm und selbst die vertikalen Stäbe des Hamsterauslaufgeheges konntest du überwinden. Du wurdest zwar mit dem Alter ruhiger, aber neue Qualitäten kamen zum Vorschein. Dazu gehörte das nächtliche Stehen auf deiner Aussichtsplattform, das mir nächtliches Nachhausekommen immer versüßt hat. Die letzten zwei Monate ging es dir altersbedingt leider nicht mehr so gut. Deshalb lassen wir dich mit einem weinenden und einem erleichterten Auge gehen. Wir hoffen, es geht dir gut, da wo du jetzt bist.
Marco und Jasmin

"Tiberius" von Elke

* 9. Februar 2011

† 14. Januar 2013

"Mimi" von Jana und Corinna

* 18. Juni 2010

† 24. September 2012

"Tyler" von Elke

* 4. Dezember 2010

† 9. Januar 2013

"Chicco" von Lisa

* 17. April 2011

† 22. Dezember 2012

"Bernhard" von Mark

Sohn von Chicco und Perdita

15. Oktober 2011

† 26. Mai 2012

 

Er hat sich beim toben das Genick gebrochen. Er lag einfach am Abend tot vor schmerz noch gekrümmt in seinem Käfig. Die Trauer war sehr groß, besonders da es der erste Hamster meinen jüngesten Sohnes Mark war.

"Peppi" von Katrin

* November 2011

† 19. Dezember 2012

 

Für meine liebste kleine Peppi...
Meine liebe Peppi, Du warst etwas ganz Besonderes. Wenn man Dich angesehen hat, ging einem das Herz auf. Du warst klein, zierlich und lebendig und hast mir unendlich viel Freude bereitet. Jeder Tag ohne Dich wäre ein verlorener Tag gewesen und jeder Tag mit Dir war ein großes Geschenk. Ich habe zwar nur verwackelte Bilder von Dir, aber Du bleibst für immer und ewig in meiner Erinnerung und hast einen ganz großen Platz in meinem Herzen. Leider ist Dein Leben viel zu früh zu Ende gegangen, aber ich habe bis zur letzten Minute um Dich gekämpft und konnte bei Deinen letzten Atemzügen bei Dir sein. Danke, dass ich Dich lieb haben durfte. Ich werde Dich nie vergessen.

"Polly" von Elke

 * ca. Jan. 2011

† 27. Dezember 2012

"Minky" von Elke

 * 23. September 2010

† 18. Dezember 2012

"Rudi" von Mandy

* 6. Dezember 2010

† 22. Oktober 2012

 

Rudi kam im Januar 2011 zu mir und blieb bis zum Oktober diesen Jahres. Viele wunderbare Momente, die wir zusammen hatten, werde ich immer in besonderer Erinnerung behalten. Als er aus seinem Käfig entwischt ist und sich über Nacht in mühevoller Arbeit ein Nest unter der Waschmaschine gebaut hat. Oder wie er eines Nachts so lange Radau gemacht hat, bis ich aufgestanden bin, ihn auf die Arme genommen und minutenlang gestreichelt habe. Rudi war für mich mehr als nur ein Haustier. Er war mein Dicker, mein Mitbewohner, mein Freund. Jeden Abend, bevor ich ins Bett ging, bin an seinen Käfig gegangen und habe gesagt: "Gute Nacht, Dicker. Bis morgen! Ich hab dich lieb!"

"Hookie" von Simone

27. Juli 2010

† 1. November 2012

"Buddy" von Elke

* 26. April 2011

† 26. November 2012

 

Aber wenn du mich zähmst, werden
wir einander brauchen. Du wirst für mich einzig sein in der Welt. Ich 

 werde für dich einzig sein in der Welt.

 

 (Antoine de Saint-Exupéry - Der  kleine Prinz)

"Murmel" von Petra

* 14. September 2009

† 16. Juni 2012

 

Murmel war ein verspielter kleiner Racker.

Sehr wählerisch, bei Besuchern.

ER suchte sich sozusagen aus, von wem er sich begutachten lassen wollte.

 

Futter sortierte er sich nach „lecker“-> fressen und verbuddeln

Nicht nach seinem Geschmack -> raus aus dem Käfig

 

Wenn er gelegentlich mal ausgebüchst ist, hatte ich immer „viel Freude“ ihn wieder zu finden.

Er glich der Farbe der Auslegware und konnte sich somit hervorragen verstecken.

Wenn ich von der Arbeit nach Hause gekommen bin saß er schon immer auf seiner Rampe und wartete auf seine Streicheleineinheiten.

 

War der Superfreund und ich vermisse ihn immer noch ganz dolle, aber er hat es im Hamsterhimmel bestimmt richtig gut.

"Teddy" von Ulrike

* 27. März 2012

† 27.September 2012

 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines,
dies eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.

Doch dieses Blatt allein,
war ein Teil von unserem Leben,
drum wird dies eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.


(Stefan Messler)

"Fridolin" von Franzi und Mama Carola

* folgt....

"Lottchen" von Leslie

* 20. Dezember 2011

22. Oktober 2012

 

Mein kleines Lottchen ♥
Du kamst damals zu mir, weil du plötzlich doch nicht gewollt warst.
Du warst so ein Wuselchen, wolltest immer alles erkunden und in jede Spalte flitzen.
Du warst die Wodent-Wheel-Queen, der kleine Sammelhamster und Ausbrecherkönigin.
Einmal hattest du es wirklich geschafft, aus deinem Käfig zu entfliehen.
Ich habe dich 3 Tage lang gesucht und dachte schon, du wärst unauffindbar.

Irgendwann Abends hörte ich ein Meckern, drehte mich um und du schautest mich mit deinen kleinen Knopfäuglein von meinem Teppich aus an: "Ick hab Hunger! Mach hinne man!" und kamst direkt auf meine Hand.
Später fand ich in der Holzkiste der Weinflaschen ein Nestchen, gebaut aus abgenagten Weinflaschenetiketen und gesammelten Staubflusen.
Du hast Gurken geliebt, du konnstest dich nicht von ihnen trennen.
Regelmäßig mussten sie mit in dein Wodent Wheel und ebenfalls laufen, auch wenn sie dir dabei auf den Kopf fielen.
Jeden morgen sammelte ich aus deinem Aqua zerstreute Frischfutterreste auf, die du nachts feinsäuberlich verteilt hattest.
Du warst eine kleine Aggressionsnudel. Als du meinen Hund zu gesicht bekamst, stürmtest du schreiend mit aufgerissenem Mäulchen auf ihn zu und wolltest ihn vertreiben:
DER hatte Angst, aber keinesfalls du, mein kleiner Kampfhamster :)
Der Handfeger war auch ein Feind, denn es zu töten galt.
Im Auslauf konntest du es nicht ab, wenn ich den Boden fegte.
Man musste quietschen und meckern und reinbeißen bis er aufgab.
Ich vermisse dich sehr.
Schmerzmittel hätten es nur aufgeschoben.
Jetzt kannst du im Hamsterhimmel so viele Himbeeren futtern wie du willst, sie mit deinen kleinen Pfötchen in deinen Mund stecken und dann feststellen, dass sie vieeeel zu groß sind um sie zu transportieren.
Pass auf dich auf kleine Maus ♥

"Felinchen" von Leslie

* 26. Oktober 2011

18. Oktober 2012

 

"Felinchen,
du kleines süßes Wesen.
Ich weiß noch genau, wie du bei mir angekommen ist.
Ganz klein warst du, ganz vorsichtig hast du dein Reich erkundet.
Wir hatten eine tolle Zeit!
Du hast lange gekämpft und dich immer wieder aufgerappelt.
Du bist morgens mit mir aufgestanden, hast Joghurt von meinen Finger abgeleckt und nachts dein Wodent Wheel zum glühen gebracht und mir damit meinen Schlaf geraubt.
Du bist regelmäßig in meinem Pulli eingeschlafen und hast kleine Fußtapsen auf meinem Schreibtisch gemacht.
Desöfteren wolltest du meine E-Mail beenden und gaaanz hoch hinaus.

Ich habe alles getan, damit es dir gut ging.
Du hattest die chronischen Atemweginfektion: ein Umzug auf Baumwolleinstreu und mehrere AB-Kuren standen an.
Du hattest schief wachsende Zähne, die gekürzt werden mussten: ich bin mit dir alle 3 Wochen zum Tierarzt gegangen.
Du hast unglaublich abgenommen: ich hab dir Babybrei gekauft und stand regelmäßig vor dem Regal bei Rossmann und fragte mich, was du wohl
die nächsten Tage gerne hättest.
Du hast Brokkoli geliebt, Möhren waren hingegen nicht so dein Ding...
Ich hätte nie gedacht, dass ein so kleines Wesen so an mein Herz wachsen kann.
Es ist besser so, kleine Maus.
Dir geht es jetzt wieder gut da oben!
Pass auf dich auf, kleines Felinchen ♥"

"Hämstie" von Uta

* 9. November 2010

14. Oktober 2012

 

Liebe Sylvia,

nun ist mein allerliebtes Hämstie leider ganz unerwartet am 14. Oktober verstorben. Ein kleiner Nachruf auf das hübscheste aller hübschen Hamstermädchen...

Als wir sie, die schon einmal "sitzengelassen" wurde, Weihnachten 2010 bei Dir abholten, haben wir den kleinen Champagner-Hamster sofort ins Herz geschlossen.
Schnell wurde sie auch zahm und mit der Zeit auch ein großer und prächtiger Hamster, der stets munter und unternehmungslustig war und gerne genagt hat. Sofa, Jeans und sonstige Kleidung waren nicht vor ihr sicher. Besonders gerne mochte sie Avocado und Nüsse, das mussten wir allerdings etwas einschränken, weil sie ganz schön zugelegt hatte.
Leider bekam sie keine Bébés, obwohl sich zwei Hamstermänner von Sylvia redlich abgemüht hatten. Da war sie mit über einem Jahr dann wohl zu alt. Schade, wir hatten uns schon auf die kleinen "Hämsties" gefreut. Aber das tat unserer Freude an ihr natürlich keinen Abbruch. Noch vor unserem letzten Sommerurlaub war sie so ein prächtiger und hübscher Hamster, das wir glaubten, sie könnte richtig alt werden. Das war leider ein Irrtum. Tumore und eine Infektion haben ihr dann nach unserem Urlaub sehr schnell zugesetzt. Trotz intensiver Behandlung beim Tierarzt verlor sie fast jeden Tag an Gewicht. Ich hätte heulen können. Immer haben wir gedacht, dass sie es noch einmal packt, dass die Wende kommt. Sie kam leider nicht und als ich am Sonntag Abend nach Hause kam, lag sie leider schon im Sterben. Am Montag Morgen fand ich sie tot vor ihrem Finnenhaus liegen.
Ich bin so froh, dass wir unsere muntere Frieda haben, auch ein hübsches und munteres Hamstermädel von Sylvia. Und morgen holen wir Emma. Auch ein hübsches Hamstermädchen, das "sitzengelassen" wurde. Wenn das kein gutes Omen ist...

Uta aus Friedenau

"Mogli" von Sabrina

* 26. März 2010

10. Oktober 2012

 

 Hallo liebe Sylvia,

 

es war ja leider nun täglich mit zu rechnen. Mein größter Schatz ist von mir gegangen und wird heut abend als Stern vom Himmel leuchten. Mogli ist ganz friedlich eingeschlafen : (

Gestern mittag atmete er schon nur noch sehr leicht und ich wußte das nun der Moment des Abschiednehmens gekommen ist. Ich nahm ihn nochmals heraus und kuschelte mit ihm. Er zeigte schon kaum noch Regung, aber sein Herz schlug immer weiter. Er war ein wahrhafter Kämpfer- bis zur letzten Stunde !!! Als ich gegen 14 Uhr zur Arbeit fuhr, legte ich ihn vorher noch etwas auf Zewa und wünschte ihm eine gute Reise. Aber er kämpfte weiter und wartete bis 22 Uhr auf mich. Ich ging sofort zu ihm und streichelte ihn abermals. Sagte ihm, er kann nun gehen und soll mir all meine anderen Hamster grüßen. Mein Mann schaute gegen 0.30 Uhr nochmal nach ihm, er atmete nur noch sehr wenig. Heut Morgen war er dann von uns gegangen : (

Ich werde meine Fellfluse niemals vergessen!! Er war etwas ganz besonderes für mich !!

Leb wohl mein geliebter Mogli-du warst der beste Hamster den man sich nur wünschen kann !!

 

Traurige Grüße

Sabrinchen

 

Kleine Seele ich lass Dich geh´n,

denn ich weiß wir werden uns wiederseh´n

Dein Leben hier auf Erden war viel zu schnell vorbei.

 

Ich liebe Dich, deshalb gebe ich Dich frei.

Dein Leiden hat jetzt ein Ende,

ich übergebe Dich in mächtigere Hände.

Kleine Seele, es tut sehr weh,

doch ich hoffe dass Du gut über den Regenbogen gehst...

Kleine Seele, ich lass Dich geh´n,

denn ich weiß wir werden uns wiederseh´n !

  Wenn die Kraft versiegt,
die Sonne nicht mehr wärmt,
dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.

Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist die Erlösung eine Gnade.

Wenn du an mich denkst,
erinnere dich an die Stunde,
in welcher du mich am liebsten hattest
.