In Memory 4

"Die Erinnerung ist das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können."

 

Ein Brief von jenseits der Regenbogenbrücke

 

Du warst bei mir bis zum Ende.

Und auch nachdem ich schon gegangen war, hast du mich noch eine Weile gehalten.

Ich sah dich weinen.

Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe:

Du hast auch diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.

Und sie war weise.

Es war Zeit für mich zu gehen.

Ich danke dir für Dein Verständnis.

Niemand wird meinen Platz einnehmen.

Aber die, die nach mir kommen, brauchen Deine Liebe und Zuneigung.

So, wie ich sie hatte.

Du denkst immer noch an mich.

Da sind Momente, in denen du so unendlich traurig bist.

Bitte, denke nicht voller Trauer zurück.

Denke nur daran, wie glücklich wir waren.

Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,

dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.

Ich werde Ihnen danken, dass auch sie dich glücklich machten.

Und ich werde auf sie aufpassen- für Dich!

 

Ich danke dir dafür, dass

Du mich geliebt hast,

Du für mich gesorgt hast,

und dass Du den Mut hattest,

mich mit Würde gehen zu lassen.

 

Dein treuer Wegbegleiter

"Chuck Norris" von Claudi und Mathias

* 2. Mai 2013

+ 29. November 2015

 

Liebe Silvia,

Du hattest uns gebeten dir zu schreiben wenn unsere kleine Fellnase nicht mehr ist, nun ist der Tag gekommen. Er ist gestern Abend gegen 22:00 Uhr ganz friedlich eingeschlafen.

 

Kurze Geschichte zum Leben:

Als wir Ihn 09/2013 bei dir abholten war er der Einzige der sich unter der Rinde versteckte und nicht gleich auf die Hand wollte. Schüchtern und ein wenig nervös blieb er immer, aber wir gaben ihm viel Ruhe und mit der Zeit kam er gern auf unsere Hand, kletterte zwischen uns auf der Couch herum, oder leistete uns beim Frühstück und Abendbrot Gesellschaft. Er war immer neugierig, aufmerksam und lieb. Vor gut einer Woche bekam er einen Schlaganfall, seine Motorik war stark eingeschränkt und sein Fressverhalten nicht wie gewohnt. Wir haben ihm dann schnell ein kleines Refugium geschaffen, dicht bei uns und der Heizung. Bis zuletzt wollte er fressen, trinken, leben… Sogar als wir es ihm mit kleinen Spritzen reichten nahm er es dankbar, mühevoll an. Unter kleinen Massagen und Streicheleinheiten schlief er dann ein.

 

Der Tag danach:

Wir sind sehr traurig, er fehlt uns sehr. Wir werden den Kleinen an unserem Lieblingsplatz auf Usedom am Achterwasser beisetzen. Es ist eine große Wiese mit viel Grün, Blumen und kaum Menschen. Man hat den ganzen Tag Sonne und am Abend brechen die letzen Strahlen durchs Schilf.

 

Was noch zu sagen bleibt:

GANZ VIELEN DANK liebe Sylvia! Dein Hamster war immer ausgeglichen und gesund, dass er so alt wurde verdanken wir auch dir.

 

Hab eine schöne Weihnachtszeit,

Alles Liebe,

Claudia und Mathias

Die Beerdigung am 5. Dezember

"Ginny Wusely" von Nina

* 13. März 2014

+ 11. November 2015

"Cookie" von Elke R.

* folgt

+ 2. Oktober 2015

Lilly, Luna und Hotti von Natascha und Andy


"Meine drei Lieblinge vereint.
Mögen unsere kleinen Schätze in Frieden ruhen."

Nicky
12.01.2013 - 23.09.2015
 
Es gibt nicht viel zu sagen. Du warst mein erster Hamster...
 
und daher weiß ich,...
 
Das Leben ist begrenzt,
aber die Erinnerung an dich ist unendlich.
 
In Liebe
 
Deine Hannah & Familie

"Hotti" von Natascha und Andy

* 18. Januar 2013 

+ 26. September 2015

"Wallie"
geb. am 25.03.2013
gest. am 15.09.2015
 
Mein süßer Puschel ist nicht mehr da ... es fällt mir so schwer, das in Worte zu fassen, was mir jetzt fehlt ... Du hast so häufig an der vordersten Ecke des Käfigs gestanden, mit den Vorderpfötchen auf dem Gitter, um mich zu begrüßen, wenn ich nach Hause kam. Ein fröhliches Hallo von mir und du hast dich zufrieden wieder verkrümelt. Sahst mit deinen langen Winterfellsträhnen immer wie mein kleiner Gremlin aus .. Für deine geliebten Sprossen wurde ich zur Bioladeneinkäuferin ... Ich vermisse dich !
 

"Flocke" von Lilly, Mama Michaela und Papa Heiko aus Dresden

* 12. Januar 2014

+ 14. September 2015

***Emil***  
19.08.2013 - 13.09.2015
 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt - man merkt es kaum
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dieses eine Blatt allein
uns immer wieder fehlen.


"Knöpfchen" von Maike und Marcus

* 13. Oktober 2014

+ 8. September 2015

"Carlos" von Vivien

* 18. August 2013

+ 29. Mai 2015

"Kuno" von Sandra

* 13. November 2013

+ 15. August 2015

"Murmel" von Sophie

* 24. August 2013

+ 14. August 2015



Hallo Sylvia,

 

ich hätte dir so gerne am 24.08 Fotos von Murmels 2. Geburtstag geschickt, aber leider geht das nicht…:(

Murmel ist am Freitag friedlich eingeschlafen. Ich bin so furchtbar traurig :(((. Sie war meine wunderschöne, super süße und liebe Murmel. Ich vermisse sie!

 

Der Brief von jenseits der Regenbrücke ist sehr schön. Mich tröstet auch der Gedanke das Murmel jetzt dort ist und mit Bonita und Maggie spielen kann. Ich habe dir ein Foto eingefügt für die „In Memory“ Seite.

 

Ich wünsche dir trotz der traurigen Ereignisse bei dir und bei mir einen schönen Sonntag.

 

Bis bald

 

Sophie

"Honey" von den Knopfaugen

* Januar 2015

+ 15. August 2015


Bis in den Tod blieb sie eine liebevolle Mama. Honey du warst ganz was besonderes und leider bist du viel zu früh gestorben. Ich werde dich nie vergessen ! Wie gerne hätte ich deine Babys und dich aufwachsen sehen.

"Kasimir" von Nastasja

Mein lieber Kasimir,

du warst der tollste Hamster, den ich mir vorstellen kann. So unglaublich lieb und zutraulich. Verfressen warst du auch, sogar mittags bist du immer bereits im Käfig rumgeschlichen um zu schauen, ob es vielleicht schon etwas zu essen gibt. Geklettert bist du wie ein kleiner Weltmeister, nichts war vor dir sicher, kein Hindernis unbezwingbar. Dann wurdest du kurz vor deinem Ende langsam alt, die Haare wurden heller, geklettert bist du nicht mehr so gern. Am Samstag bist du friedlich in deinem gemütlichen Häuschen eingeschlafen und hast für immer die Augen geschlossen. Ich vermisse dich sehr mein kleiner Schatz! Nie werde ich dich vergessen. Ich hatte dich wirklich sehr sehr lieb.

"Chilly" von Sten und Mama Birgit

* 1. September 2013

+ 30. Juni 2015

"Rio" von Una, Iwar und Mama Oda

* 25. November 2012

+ 30. Juni 2015



Liebe beste Sylvia, soeben haben wir den niedlichen ergrauten müden kleinen uralten eingeschlafenen Rio würdig und liebevoll in unserem Garten im Märchenland in Weissensee beerdigt. Er hat ganz sicher nicht gelitten, auch gefressen, Schonkostbrei und klitzeklein geschnittenes Gemüse und Wasser direkt vorm Häuschen, nur heute nacht war nichts angerührt... Wir danken Dir für Deine grossartige Unterstützung in unserer gemeinsamen Zeit :) und finden Dich ganz super, haben so viel von Dir gelernt!!! Liebe Grüsse (bis bald?) Deine Una, Iwar, Oda


In Erinnung an den süßen Opi.

Rio im Hotel der Knopfaugen

"Ferdi" von Helena, Sophia, Oma Sigrid, Papa Theo und Mama Susanne

* folgt

+ 29. Juni 2015

"Paulchen" von Katrin S.

* November 2013

+ 16. Juni 2015



Leb wohl kleiner Schatz. Du hast unser Leben bereichert und wirst ewig in unseren Herzen bleiben.  
 

"Lucy" von Katrin

* 26. Januar 2013

+ 30. Mai 2015

"Blondie" von Gabi und Marvin

* 10. Juni 2013

+ 23. Mai 2015

"Magnus" von Anita und Lars

* 25. Juli 2012

+ 28. Mai 2015

 

Liebe Sylvia,

 

 

 

gestern Abend kam Magnus nicht mehr zum Fressen, heute morgen haben wir ihn dann eingekugelt in seinem Nest gefunden. Er konnte also doch noch ganz friedlich seine letzte Reise antreten.

 

Anbei noch einige Bilder aus seinem Leben - vom Jungsporn bis zum alten Herren.

 

 

 

Magnus *25.07.2012, gestorben am 28.05.2015

 

 

 

Lars und Anita ohne Magnus

 

"Nanchen" (Chiquita) von Geraldine

* 30. Juni 2013

06. April 2015


"Pearls" von Nicola

* 17. November 2012

Mai 2015

"Khaleesi" von Mone und Engin

* 19. Oktober 2014

+ 1. Mai 2015



...siehe auch Erfahrungsbericht Khaleesi

Paula geb. 21.7.2013, gest. 24.3.2015
 
Unsere Paula war unser Sonnenschein! Sie war so süß und quicklebendig, immer aufgeschlossen und neugierig, wenn man sie rief, kam sie gelaufen. Ein ausgesprochen hübsches Mädel, sie zeigte keinerlei Alterserscheinungen. Plötzlich war sie tot.  Wir sind sehr traurig. Paula wir vermissen Dich sehr!
 
Uta und Joachim

"Paula" von Melanie

* 31. März 2013

20. April 2015

 

Liebe Sylvia,


meine kleene Goldmarie Paula hat gestern abends die Äuglein zu gemacht...ich habe sie bei uns im Garten begraben und eine schöne Blume darauf gepflanzt. Die Süße wird immer in meinem bzw. unserem Herzen sein, denn wir haben sie in den zwei Jahren, in denen sie unser Leben begleitet hat, wie ein Familienmitglied aufgenommen. Wir haben ganz schön Tränen vergossen, da sie so ein fantastisches liebes Wesen war und uns immer zum Lachen gebracht hat. Unzählige Fotos und Videos sind in dieser Zeit entstanden, mit denen wir uns nun an Ihre schöne Zeit bei uns erinnern. Mir kommen schon wieder die Tränen, wenn ich diese Zeilen hier schreibe. Vor einer Woche war sie noch so fit, haben wir am 31.März doch gerade erst ihren zweiten Geburtstag gefeiert mit Sprossen, Karottenbrei und Co., so musste ich sie gestern am 20.April in den Hamster-Himmel entlassen.
Wir waren am Sonntag um 22.30h sogar noch bei einem Tierarzt aus unserer Familie, der mich nach meiner Nachricht prompt zurückgerufen und in die Praxis gebeten hatte, um zu schauen, was er für sie machen kann.

So eng liegen Freud und Leid beieinander, haben wir doch gerade erst am Samstag meinen Geburtstag gefeiert, den ich mein Leben lang nicht vergessen werde, da wir uns an diesem Tag auch das "Ja"-Wort vor Familie und Freunden gegeben haben. Es war so wunderschön, vielleicht hat sich Paula deshalb gedacht, dass sie nach so einem wundervollen Ereignis gehen will, damit die Freude die Trauer überwiegt...

Nichtsdestotrotz kann ich diesen leeren Käfig nicht sehen, bei jedem Knacken und Rascheln in unserem Wohnzimmer denke ich immer an Paula, als würde sie noch voller Energie ihre Knabberstange bearbeiten.
Also habe ich nun entschieden, dass ich gern ein neues Hamsterkind von Dir zu mir holen möchte, damit ich nicht länger traurig bin sondern einem neuen Lebewesen ein schönes zu Hause schenken darf.
Ich habe erst überlegt, ob ich das will, da ich befürchte, dass ich nie wieder so ein zahmes und tolles Tier haben werde, wie es die Paula war :-(  Ich möchte nicht immer an Paula denken müssen, wenn ich vielleicht auch so eine kleine Zicke bekomme...Aber ich habe mir gedacht, dass für jedes Knopfauge, welches von uns geht auch ein Neues geboren wird und ich möchte genau diesem die Chance geben auch so ein schönes Hamsterleben zu verbringen.

Ich habe also schon mal auf Deiner Seite geschaut, was für kleine süsse Babys der Klapperstorch bei Dir gelassen hat. Und ich habe mich ja sofort total in die kleine Taya verliebt, die bleibt ja aber bei Dir, wenn ich das richtig verstanden habe :-/
Der Name "die Liebe" hätte so fantastisch gepasst zu unserer Hochzeit und sie erinnert mich auch sehr an meine süsse Goldmarie, die ja auch ein gold Mädel, LH von Mama Nalani und Papa Pumi war. Ich mag ja einfach kleine goldige Langhaar Mädels, die sind so verdammt zauberhaft! Aber aus den aktuellen Abgabehamsterchen sind die ja schon alle vergeben...verständlich so süsse Racker <3

Ich habe Dir ein paar Bilder von meiner immer in meinem Herzen bleibenden Paula angehängt für Deine "In Memorys" Seite.

Alles Liebe Deine Melanie

Der Tag an dem Paula zu mir kam..
Der Tag an dem Paula zu mir kam..
Ein Geschenk ; )
Ein Geschenk ; )
Kuckuck, die Paula...
Kuckuck, die Paula...
Mein Rad ; )
Mein Rad ; )
Paula im Schlemmerparadies
Paula im Schlemmerparadies
R.I.P
R.I.P

"Willi" von Anka

* 17. November 2012

+ 09. April 2015

"Iggy" von Marc und Anni

* 7. Januar 2013

+ 4. April 2015


Hu Hu Sylvia,
 
danke nocheinmal für Deine App vom Sonntag und daß Du die ganzen letzten Wochen so für uns da warst. !
.....Ein wahrlich trauriges Ostern liegt hinter uns ... und so wirklich hinweg bin ich über das Geschehene auch noch nicht.  Iggy fehlt...nicht nur in der Nacht, sondern auch am Tag....man hat doch immer mal in seinen Käfig geluschert, ob er nicht gerade einen  Ausflug zu seinem Brei- oder Gemüseteller macht oder sich vielleicht noch ein Nüsschen zum Aufstocken seiner unendlichen Vorräte gesucht hat...die wir Ihm dann ja jeden Abend wieder weggenommen haben.  Jetzt ist da nix mehr....und das tut irgendwie weh.
Die letzten 18 Tage waren sicher anstrengend und haben an den Nerven gezehrt, andererseits dachten wir, wir bekommen den Kleinen aber noch einmal so auf die Beine, dass ich mit Ihm im Sommer  auf dem Balkon doch noch die letzten Sonnenstrahlen geniessen kann... leider war dem jetzt nicht so. Freitag ging es noch so, da hat er noch einmal nach der Fütterung eine Runde um mich gedreht, an meinen Haaren geknuspert etc. , aber Samstag morgen hat er zwar noch ein ganz kleines bisschen Apfel gemuffelt, die Spritzen aber mehr oder weniger verweigert und war insbesondere auf den Hinterfüsschen so schwach, dass er sich nicht mehr gerade halten konnte....ausserdem hatte er in der Nacht und am Morgen wieder unter sich gepullert....
Wir haben uns dann mal in seine Lage versetzt...so möchten wir als alte Menschen auch nicht mehr leben...also Termin bei unserer Tierärztin (ich nehme alles zurück, was ich über sie gesagt habe !) , die uns dann, trotz voller Praxis, auch sofort durchgewunken hat und Opa Iggy's Herzchen dann um kurz vor 12 den entscheidenden Schubs gegeben hat, so dass er wirklich sehr, sehr entspannt in meiner Hand eingeschlafen ist. Ich hatte ja gehofft, ich könnte Ihn nur mit Streicheln und gut Zureden davon überzeugen, loszulassen und aufzugeben, aber das hätte bei seinem gesunden Herzchen wohl noch 2 Tage gedauert.  Ich könnt' schon wieder heulen, wir hatten vorher noch nie ein Tier einschläfern lassen, aber es war in diesem Fall wohl wirklich für alle das Beste. - Als alles vorbei war, sah er wirklich "glücklich" aus, die Augen ganz klar, die Löckcken auf seinem Köpfchen aufrecht, die kleinen dicken Vorderfüsschen entspannt...so konnten wir unseren kleinen Liebling dann noch warm neben seine Lieblings-Ikeamaus und ein paar Erd- und Piniennüssen (für den Weg) später mit viel Hamsterwolle in eine kleine Dose betten und Ihn dann bei Sonnenschein begraben. - Kurz danach fing der Himmel dann an zu weinen ...und wir auch.
Iggy war unser 4.Hamster seit 2006 (wobei wir ca. 6 Monate mal 2 parallel hatten) und es ist schon verrückt, wie unterschiedlich diese Tiere doch sein können .... auch wenn die Halter immer dieselben sind. Natürlich haben wir dazu gelernt (insbesondere was die Ernährung betrifft) , aber es waren alle 4 mehr oder weniger Freigänger und wir haben alle die gleiche Liebe entgegengebracht..trotzdem hatten wir jetzt einen Superrabauken (black banded LH-Eddy) , der alles kaputt gemacht hat, überall raufgeklettert ist, sich in die Wand "gefräst" hat, einerseits so ein Draufgänger dass man wirklich Angst um Ihn haben musste , andererseits (insbesondere im Alter) super-verschmust und anhänglich . Als dieser dann die 2 Jahre überschritten hatte und sich sein Aktionsradius auf seinen Käfig beschränkte kam parallel dazu der immer etwas trottelige - aber liebe - "schwarze Paolo/Pauli" (mit weisssen Füssen und weisser Krawatte) , der das komplette Gegenteil von Chaos-Eddy war. Sein "Pech" war wohl auch ein bisschen, dass Eddy fast noch 9 Monate gelebt hat, Den haben wir in seiner Jugend wohl etwas vernachlässigt...obwohl er der erste war, der bis auf Bad und Küche alle Zimmer zum Laufen hatte. Da erinnere ich mich  noch daran, dass er in einer Nacht, als ich im Bett gelegen habe und nicht schlafen konnte  89 x ohne Pause die gleiche Runde um das Bett, durch das Schlafzimmer, den Vorflur , sein Laufrad und wieder zurück um das Bett gemacht hat. Sein Problem war, dass er deshalb natürlich auch immer grossen Appetit hatte und wir zu diesem Zeitpunkt noch den "fiesen" Methoden der Hamsternahrungsmittelhersteller erlegen waren....also gab es Hamstermuffins, Hamsterwaffeln, Joghurtdrops etc. , dazu fast nur süsses Obst und anderen "Quatsch" Er ist so zwar auch über 2 Jahre und 4 Monate alt geworden, hat aber die letzten Monate seines Lebens sicher unter einer Diabetes gelitten . Dann war kurz Pause und mit dem darauf folgenden Normal-Goldhamster Hugo , haben wir dann ernährunstechnisch alles anders gemacht...und aus Ihm wurde der Supersportler. Stundenlanges "Radfahren" , rennen, rennen , rennen .... bei Ihm war nur das Problem , dass er etwas zu spät zu uns gekommen ist. er war zwar auch super-handzahm , aber keiner, den man 20 Minuten in der Hand halten konnte oder der freiwillig mit uns auf der Couch gepennt hätte. Das Schlimmste war aber sein Ende nach 18 Monaten...wir wollten Ihn , wie üblich, gegen 20.30 h aus dem Käfig lassen und dann lag er da, anscheinend 1/2 seitig gelähmt (Schlaganfall ? Sportlerherz ?) ) ...und ann musten wir 4 Std. auf den NotTA warten... der Ihm ne Spritze gegeben hat und meinte er hätte u.U. noch eine Chance...über die Stunden mag ich gar nicht mehr nachdenken....am nächsten Tag war er tot. Furchtbar !!!
Und dann hat Anni Deine Knopfaugenseite entdeckt.... und es war wieder um uns geschehen...und den Rest kennst Du ja.
Iggy war dann der perfekte Mix aus allem...und wir sind auch etwas klüger geworden...
Es war eine sooo schöne Zeit mit Ihm, er war so lebendig, lieb und liebenswürdig. Immer, wenn ich ihn gesehen habe, konnte ich lächeln, egal wie doof der Tag war...ich war so glücklich, wenn er in meiner Hand geschlafen hat....wenn er seine Fellnase morgens aus seinem Häuschen gesteckt hat ...wenn ich im Sommer mit Ihm auf dem Balkon war oder im Winter mit Ihm auf der Couch....wenn man Ihn nachts durch die Whg hat flitzen hören...oder in seinem Fahrrad fahren.
Oder wenn er einfach so durch Wohnzimmer gewackelt ist , völlig angstfrei..einfach nur so, um mal vorbei zu schauen.
 
Das ist jetzt alles vorbei.....und jetzt mag ich auch nicht mehr schreiben.
Anbei noch ein paar Bilder für die "Memory Seite", such dir welche aus,  wir haben so um die 1000 auf P/C, Kamera und Handy... und Du hast ja auch noch welche, von seiner Zeit bei Dir letzten August (viiielen Dank auch noch einmal dafür) 
 
Mehr als
"Wir vermissen Dich und sind unendlich traurig"
 
fällt mir jetzt auch nicht ein, bin kein grosser Dichter...
 
Wir melden uns.... ganz LG
Iggy's Eltern

Lieber Marc und liebe Anni,


einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!
Andere Menschen haben die Kraft, diese Engel wieder gehen zu lassen!
Ihr seid ganz besondere Menschen:
Ihr hattet die Gabe und die Kraft und
Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!

"Rambo" von Maria und Chris

* 27. August 2012

+ 30. März 2015



Hallo Sylvia,

wir wollten uns mal wieder bei dir melden – leider dieses mal mit keinen schönen Neuigkeiten.
Gestern musste unser kleiner Rambo nach stolzen 2 Jahren und 7 Monat eingeschläfert werden, was uns beide sehr sehr traurig macht.
Auch wenn er "nur" ein Hamster war vermissen wir ihn schon jetzt wahnsinnig. Er hat einfach dazugehört. jeden Abend war er bei uns draußen, hat teilweise schon auf uns im Käfig gewartet, hat nie gebissen, war total anhänglich und niedlich.
Leider hat sich sein Rhythmus in den letzten Wochen schon stark verändert und er ist sehr ruhig geworden. Am Wochenende hat er sich dann kaum noch bewegt und konnte die Augen nicht mehr öffnen. Fressen könnte er auch nicht mehr wirklich. Wir haben ihn dann gestern erlösen lassen, weil der Tierarzt auch meinte, dass er schon ganz viel Flüssigkeit im Bauch hatte, evtl. ein Organversagen.

Anbei haben wir noch ein Foto von ihm, welches wir im Februar diesen Jahres gemacht haben.

Viele Grüße aus Wolfsburg und nochmal Danke für so einen tollen Knopfauge.

Maria +Chris

Samira
 
27.02.2013 - 20.03.2015
 
Liebe Samira,
 
DANKE, dass du für uns da warst. Du bist und warst eine große Bereicherung, die wir nicht mehr missen wollen, nun aber müssen.
Wir denken, du hattest ein schönes Leben bei uns, und hoffen, du findest es auch jenseits der Regenbogenbrücke...
 
Wir haben dich lieb und werden dich immer in Erinnerung behalten.
 
Deine Theresa, Hannah & Yvonne

"Shaunee" von Yvonne

* 30. Juni 2013

+ 15. März 2015



Mein kleines Bärchen, 

Hoffe du bist gut im Himmel angekommen. 
Du wirst mir sehr fehlen.

Yvonne

"Little Keani"

* 25. April 2014

+ 08. März 2015

 

"Manchmal sitzen sie vor dir, mit Augen, so hinschmelzend,

so zärtlich und so menschlich, dass sie dir beinahe Angst machen,

denn es ist unmöglich zu glauben, dass da keine Seele in ihnen ist."

 

“Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.”


Joh. Wolfgang v. Goethe

 

 

"Olga" von Uta und Joachim

* Mai 2013

+ 27. Februar 2015


 

Olga war ein Notfellchen aus Müncheberg. Keine klassische Hamsterschönheit, vielleicht wollte sie deshalb niemand nehmen. Sylvia schenkte uns schließlich das kleine rot-weisse Mädel mit den roten Augen. Und was für ein Geschenk war sie für uns! Erst war sie ziemlich verängstigt, dann taute sie jedoch schnell auf und war eine so süße und liebe und vor allem so anhängliche Hamsterdame! Sie wog nur kaum über 100g und kletterte so gerne im Käfig und auch auf uns, wenn es eine Gelegenheit gab. Sie hörte sogar auf ihren Namen und kam angelaufen, wenn wir sie riefen! Was für ein tolles Mädel. Sie war nie krank, in ihren letzten Tagen wurde sie dann sichtlich müde und eines Tages fanden wir sie ruhig eingeschlafen im Käfig

 

.Leb wohl Olga, Du hast uns so erfreut!

 

Uta und Joachim

"Walter" von Mareike

* 21. April 2014

7. Februar 2015


Kleiner Walter, du warst noch so jung... Ich werde dich in meinem Herzen bewahren und bin dankbar für die schöne Zeit mit dir!



"Paula" von Almut

* 7. Oktober 2012

+ Januar 2015

"Pino" von Manja und Oliver

* 31. März 2013

+ 24. Januar 2015

"Ruby"

 * 1. Februar 2014

+ 18. Januar 2015


Das Leben ist nur der Weg, auf dem wir wandeln.
Das Ziel liegt darin, die Erinnerung in den Herzen derer
die wir liebten weiterleben zu lassen.
Das macht uns unsterblich.


Liebe Ruby..."Musste Dich gehen lassen und konnte nichts tun,
still und ohne Schmerz hoffe ich, kannst Du nun ruhn."



"Goldy" von Antonia

* 16. September 2013

+21. Dezember 2014

"Achimedis" von Julia

+ Dez. 2014

"Sugar" von Yvonne
* 23. Januar 2013
+ 11. Dezember 2014

Kleine Sugar,
Machs gut mein kleiner Schneeball.
Wir werden uns irgendwann wiedersehen. Spiel bis dahin schön mit deinen Freunden.

In Trauer
Yvonne

"Bella" von Daniel und Mama Gloria

* 25.07.2012

+ 04.12.2014


Daniels Bella ist friedlich in ihrem Nest eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht.
Sie fehlt uns.

"Goldi" von Leon

* 12. Januar 2013

+ 29. November 2014

"Leeny Meyla" von Caroline und Mama Christiane

* 7. Januar 2012

+ 24. November 2014

"Don Camillo" von Sandra

* 12. Juli 2012

+ 15. September 2014

Mimi 3.9.2012-11.10.2014
 
Unsere Mimi ist leider völlig überraschend und plötzlich verstorben.
Sie war unser Lieblingshamster. Sylvia gab sie uns als Draufgabe mit, weil sie von ihrem Wurf übriggeblieben ist.  Mir wärmte sie von Anfang an das Herz. Sie war vom ersten Tag an zutraulich und putzig, nie krank und immer aufgeweckt. Ein außerordentlich hübsches Mädel,sehr zugewandt, einfach ein Mustermädel. Als sie die 2-Jahrsschwelle überschritten hatte, dachten wir, sie bricht alle Altersrekorde.
Das war leider ein Irrtum. An einem Samstag Abend entdeckten wir sie sterbend im Käfig, es ging alles sehr schnell, nach zwei Stunden war sie schon tot, warum? Wir wissen es bis heute nicht. Wie auch immer: Mimi wir werden Dich nie vergessen!

Uta und Joachim
 

"Buddy" von Lisa und Mama Susanne

* 7. Januar 2012

+ 11. November 2014

"Tapsi" von Leonie und Mama Jennifer

* 12. September 2012

+ Juni 2014

"Willi" von Kristin und Ronny

* 23. Dezember 2011

+ 16. August 2014


"Willi hatte ein langes und schönes Hamster-Leben bei uns. Wir werden den kleinen schüchternen "Flauschi" lange in Erinnerung behalten."

"Maggie" von Sophie

* ca. Februar 2013

+ 28. September 2014