September 2011

Jeder ist bestimmt schon einmal in die Lage gekommen, sein ausgebüchstes Knopfauge wieder einfangen zu müssen. Auch ich stand seit letzer Woche Donnerstag da und überlegte wie ich ein black Mädel wieder einfangen kann. Sie konnte türmen, weil ich den Käfig nicht richtig zugemacht hatte. Da sie noch klein und schlank ist, paßte sie natürlich durch die halboffene Käfigtüre. Zuerst mußte ich mal alle Knopfaugen im Wurf von Maya zählen, hätte ja sein können, dass nicht nur ein Knopfauge auf der Flucht war. Es hätten 16 sein müssen, waren aber nur 15. Also meine Vermutung bestätigte sich. Oder wer soll die Gurkenscheibe am Boden gefressen haben, die ich über Nacht da mal so platziert habe .

Nun such mal in einer 90 qm großen Wohnung nach einem schwarzen Hamster. Ich dachte mir eine Taktik aus, aber rechnete nicht mit der Taktik des Hamsterchens . Ich stellte im Kinderzimmer am ersten Abend eine Transportbox hin, daran gelehnt eine kleine Holzleiter und ein Stück Gurke ( als Lockmittel ). In der Box war Streu, eine Knabberstange und etwas Trockenfutter. Hier handelt es sich um eine etwas größere Transportbox. Am nächsten Morgen war kein Hamsterchen in der Box, nee, alles war schön säuberlich aufgefuttert und sogar die Knabberstange war bis auf den letzten Rest weg . Sie war in der Box, aber konnte wieder rausklettern und muss dieses Spielchen ja dann mehrmals gemacht haben, denn bei einer Hamsterin von knapp 4 Wochen paßt noch keine ganze Knabberstange in die Backentaschen .

Am nächsten Abend versuchte ich mein Glück mit einer Transportbox ( Maße 60 cm x 60 cm x 20 cm ) Weil ich keine so lange Leiter hatte, mußte ich improvisieren: Da ich die Etagen aus Gitter nicht in meinen Käfigen habe ( da rutschen immer die kleinen Beinchen der Tiere durch ) kam mir dieses "Etagengitter" gerade recht. Schön breit konnte ich es an der Box anlehnen und oben legte ich 3 dünne Scheiben Gurke hin, sowie etwas Feldsalat, worauf meine Knopfaugen unheimlich stehen. Ja, aber am nächsten Morgen wieder das gleiche Spiel, das Futterchen war weg, aber kein Hamster in der Box. Klar, sie hatte ja noch genug Proviant für die nächsten Tage . Ok, sagte ich mir, warte mal bis übermorgen....so stellte ich am dienstagabend wieder meine Box mit dem "Spezialgitter" hin und nee, dieses Mal legte ich kein Happahappachen oben hin, sondern in die Box rein und siehe da, wer schaute mich ganz entrüstet am nächsten Morgen an? Ein kleines schwarzes auf den Hinterbeinchen tänzelndes Hamstermädel, so als wollte sie mir sagen: Hey du Spielverderber, das war doch schön. Fast eine Woche konnte ich hier den Freilauf geniessen und nun ist Schluß mit Lustig .

Sie war gesund und munter, aber wo sie in den letzten Tag geschlafen hat, werde ich irgendwann mal sehen, wenn wir umziehen, denn da müßte ja noch eine ganze Knabberstange liegen .

September 2013

Ich saß gegen 18 Uhr im Hamsterzimmer, Raubtierfütterung mit Wiegen war angesagt.....Ich war fast fertig, nur noch Wurf Pina fehlte...Mama Pina zuerst in die gelbe Tonne, haha ( gelbe große Plastikkiste), dann nach und nach die Jören raus, auf die Waage und dann zu Mama...kam aber nur bis 4...hä wo waren die 5 und die 6 ???? Erst alles durchwühlt, aber mink Kerli und mink bd. Mädel waren wech...WO WAREN SIE ? Wenn ich im Hamsterzimmer sitze, dann steht immer ein wenig die Türe auf...oh Gott bitte nicht in der Wohnung...zwee so kleene Pupser...wiegen ja gerade mal knapp 30 g. !!! Icke schnell die Türe zugemacht und erst einmal alles aufgeräumt, nach jeder Putz, Raubtierfütterung und Wiegeaktion sieht es immer sehr chaotisch im Hamsterzimmer aus...aber ick liebe die Ordnung und dann erst einmal alles wieder dahin wo es auch sonst immer steht...Ordung ist das halbe Leben...sagte mein Papa immer. Na juti, ick war fertig und schaute mal hinter der Kommode nach, nüscht...dann unter der Couch...ooch nüscht...machte extra etwas mehr Krach, weil ich dachte, lockste die mal so aus ihrem Versteck hervor, aber es blieb still...heulllll...die waren bestimmt in der Wohnung...HILFE !!!! Dann stellte ick meine Fallen auf...gelbe Kiste mit Gitter dran...oben extra Feldsalat mit Stückchen Gurke und was immer gut ist...ein Rad, natürlich ein Hamsterrad, haha...da bleiben sie dann auch drin hocken, wenn man sie überrascht. Das stand auf dem Boden. Wo auch sonst ; )

Ich fast jede Stunde ins Hamsterzimmer...immer ganz vorsichtig die Türe geöffnet, HÄTTE ja sein können, da sitzt so ein Windelpupser dahinter...aber nüscht ! Auch hatte ich auf den Boden einige Feldsalatblätter ausgelegt, damit ich so sehen konnte, angefressen oder weg, ja hier ist ein kleiner Dieb unterwegs...aber bis 22 Uhr NÜSCHT !!!! Alles noch so wie vorher.
Halbe Stunde später...ich ins Zimmer und da saß der mink Kerli im Rad, jippieh...ich zum Rad hin und der liess sich ohne zu meckern sofort zu Mama Pina setzen. Ok, nun war einer in "Sicherheit"...fehlte noch die mink bd. Lady...ja und was soll ich sagen...sie saß gegen 23 Uhr dann in der gelben Kiste und meckerte lautstark als ich sie zu Mama setzte. ENDLICH alle wieder da wo sie hin gehören...